Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Kirchen-Kita sucht einen Namen
Lokales Ostholstein Kirchen-Kita sucht einen Namen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 30.09.2016

Im Dr.-Wittern-Gang sind die Arbeiten für eine neue Kindertagesstätte in vollem Gange. Das Kindertagesstättenwerk des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Ostholstein sucht für seine Einrichtung – die vorherige, abgerissene hieß Bischof-Wilhelm-Kieckbusch- Kindergarten – einen anderen Namen. Im Rahmen des Bürgerfestes sind die Eutiner heute und morgen aufgerufen, Vorschläge zu machen.

Sie können am Stand des Kindertagesstättenwerkes auf der lila Meile an der Michaeliskirche abgegeben werden. Dort können sich alle Interessierten über das Bauvorhaben informieren und Einblick in die pädagogische Arbeit der 20 Kindergärten des Kita-Werkes nehmen. Vorschläge können aber auch bis zum 7. Oktober per E-Mail eingereicht werden: kitawerk.geschaeftsstelle@kk-oh.de. Die Leiterin des Kita-Werkes, Beate Brand, bittet um einen anschaulich darstellbaren und für die Kinder griffigen Namen. Ein Bezug zur Bibel wäre schön, um schon im Namen die religiöse Ausrichtung deutlich zu machen, so die Leiterin.

Der neue Kindergarten wird die Kindertagesstätten im Ebereschenweg und in der Albert-Mahlstedt-Straße vereinen und insgesamt 105 Kindern ein neues Domizil bieten. Aufgenommen werden Kinder im Alter von zwölf Wochen bis zum Schuleintritt. Die Kita ist von 7 bis 17 Uhr geöffnet. Neben den Gruppenräumen gibt es eine Bewegungshalle, ein Atelier, mehrere Funktionsräume und eine Mensa, in der frisch gekocht wird.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rückkehr aus Mali beginnt – Appell in der Rettberg-Kaserne zum Wechsel an der Spitze der 1. Kompanie – Der neue Chef kommt aus Köln, der alte geht zur Nato nach Neapel.

30.09.2016

Die FDP-Fraktion in der Eutiner Stadtvertretung macht sich dafür stark, dass das Spielschiff „Bounty“ am Eingang zum Schlossgarten an der Stadtbucht stehen bleiben darf.

30.09.2016

Zuschuss für das neue Feuerwehrgerätehaus in Röbel sorgt für Entlastung – Es gibt aber auch neue Ausgaben.

30.09.2016
Anzeige