Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Klammes Kasseedorf: Bürgerprojekt zu teuer?
Lokales Ostholstein Klammes Kasseedorf: Bürgerprojekt zu teuer?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 09.12.2015

Das Projekt Mehrgenerationen-Spielplatz in Sagau spaltet die Gemüter in der Kasseedorfer Gemeindevertretung. Mit nur einer Stimme Mehrheit (7:6) wurde in der jüngsten Sitzung der Haushaltsplan für das Jahr 2016 beschlossen. 24000 Euro will die Gemeinde danach in das Vorhaben investieren — zu viel für die chronisch klamme Kommune, urteilte fast die Hälte der Kommunalpolitiker.

Insgesamt macht die Gemeinde 2016 laut Burkhard Busch vom Amt Ostholstein-Mitte voraussichtlich mehr als 300000 Euro Miese. Bereits gestrichen haben die Gemeindevertreter 50000 Euro für die Straßenunterhaltung, die zusätzlich eingestellt werden sollten. Für diesen Bereich sind nun noch (die üblichen) 70000 Euro kalkuliert; hinzu kommen 20000 Euro aus 2015.

Auch der Spielplatz für Jung und Alt war ein Kandidat für die „Gestrichen“-Liste. Die Idee für das Projekt wurde von den Einwohnern im Rahmen der „Zukunftswerkstatt“ maßgeblich mit entwickelt (die LN berichteten). Das Konzept: Angebote für Kinder aller Altersgruppen und Senioren gleichermaßen sollen den Platz zu einem Treffpunkt verschiedener Generationen machen. Insgesamt sind rund 50000

Euro für das Vorhaben veranschlagt; rund die Hälfte der Kosten würde voraussichtlich die Aktivregion zuschießen. Nach der knappen Entscheidung innerhalb der Gemeinde gibt es für das Projekt vorher jedoch noch eine weitere Hürde zu nehmen: Ob die Kommunalaufsicht des Kreises den jetzt beschlossenen Haushalt genehmigt, bleibt abzuwarten.

jen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auszug aus der Spenderliste:

Angelika Flus (100 Euro), Bodo Nehring (25 Euro), Heike Schulz (20 Euro), Urselruth Rokus (20 Euro), anonym (30 Euro), Margrit ...

09.12.2015

Kristina Mohr und Mareile Kordlewska sind immer noch engagiert dabei.

09.12.2015

Berufsschule bildet jugendliche Flüchtlinge aus — Rektorin fordert Aufnahme auch von jungen Erwachsenen.

09.12.2015
Anzeige