Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Kleinkunst direkt am Meer
Lokales Ostholstein Kleinkunst direkt am Meer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:49 18.04.2018
Günter Oster auf seiner kleinen Kleinkunstbühne „Strandkabarett“ in der Süssauer „Silbermöwe“. Quelle: Foto: Billhardt
Süssau

Seit elf Jahren wohnt das Ehepaar aus dem Rheinland in Süssau. Über Bayern zog es sie damals an die Ostseeküste. Nun gehen sie mit ihrer Gaststätte an der Strandpromenade direkt am Meer in die zwölfte Saison. 2015 entflammte ihre Liebe für die Kleinkunst. Der Kabarettist Martin Herrmann suchte damals nach einer Auftrittsmöglichkeit und fragte in der „Silbermöwe“ an. „Alles fing mit einem Probeabend an“, erinnert sich Günter Oster. Bei ihm und seiner Frau wurde die Begeisterung geweckt und die Resonanz beim Publikum tat ihr Übriges. Anschließend im Herbst wurden Bretter zusammengenagelt und das „Strandkabarett“ war geboren.

Mit vier Quadratmetern wohl eine der kleinsten Bühnen Deutschlands ist das „Strandkabarett“ in der „Silbermöwe“ in Süssau ein Alleinstellungsmerkmal in der Kleinkunst. Christiane und Günter Oster bieten dieses Jahr ein Programm aus neun ganz unterschiedlichen Genres.

„Wir sind stolz, Kleinkunst in dieser Form bei uns in Süssau anbieten zu können. Und nun war auch die Zeit gekommen, noch mehr Abwechslung mit internationalen und regionalen Künstlern zu präsentieren“, erläutert Günter Oster. Neun Termine mit Musikern und Kabarettisten aus England, den Beneluxstaaten aber auch aus ganz Deutschland werden in der „Silbermöwe“ zwischen dem 30. April und 13. August auftreten. „Für uns ist es immer wieder genauso spannend wie für unser Publikum, was uns an den Abenden erwartet“, freut sich Oster auf die neue „Strandkabarett“-Saison.

Den Anfang macht der Belgier Fernant Zeste mit Bluesmusik. Livemusik, die an Bob Dylan oder die Beach Boys erinnert, spielt das Lostboy-Duo und die Nordbarden „Sennä & Morales“ haben sich auch noch ins „Strandkabarett“ geschmuggelt wie Günter Oster zu berichten weiß: „Sie kamen als Nachzügler, als unser Flyer eigentlich schon fertig war.“ Mit Heinz Klever kommt ein Philosoph auf Bühnenbrettern nach Süssau. Der Kabarettist ist Ensemblemitglied der „Leipziger Pfeffermühle“ und stellt sein aktuelles Programm „Wer immer mit dem Schlimmsten rechnet, hat meistens eine gute Zeit“ vor.

Deutscher Chanson, Neo-Folk und Schlager mit der Band „Friedrich Jr.“ aus Flensburg und Live- Musik des Niederländers Stefan van de Sande bereichern ebenso den Sommer in Süssau wie Anfang August ein Benefiz-Konzert für Amnesty International. Der „Uhlenspegel“ Detlev Uhle aus Eutin spannt auf Platt- und Althochdeutsch einen musikalischen Bogen vom Mittelalter bis in die Gegenwart, von Walther von der Vogelweide bis hin zu Pete Seeger, vom Volkslied bis hin zur Fontane-Ballade. Uhle begleitet seine Lieder und Stücke auf der Gitarre und auf der finnischen Kantele. Hier ist der Eintritt frei, üblicherweise kosten die Karten ansonsten zehn Euro.

Melancholisch entspannt, aber auch fröhlich peppige Töne präsentiert Steve Folk aus London. Der Reigen endet mit Kabarett von Gerd Normann. Bei „Willi & Lisbeth zerreden ihr Frühstücksei“ handelt es sich um eine Sammlung skurriler Alltagsgespräche eines fiktiven, älteren Ehepaares. „Vor drei Jahren war alles Neuland für uns, umso lieber machen wir es jetzt und wollen dadurch auch die Strandpromenade beleben“, betont Günter Oster und lädt ein ins „Strandkabarett“ nach Süssau.

Von Markus Billhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das „Baltic Film Art Festival“ findet in diesem Jahr am letzten September-Wochenende statt. Filme zur Wettbewerbsteilnahme können bis zum 30. Juni eingereicht werden. Im Fokus der Veranstaltung steht die Förderung junger Filmschaffender.

17.04.2018

Auf Fehmarn ist es am Dienstagvormittag zu einem Unfall gekommen. Zwei Autos stießen dabei auf der Kreisstraße 49 zwischen Burg und Puttgarden zusammen. Die Fahrer der beiden Fahrzeuge wurden verletzt und mussten ärtzlich behandelt werden.

17.04.2018

Kaum ist die B 76 zwischen Eutin und Süsel wegen Bauarbeiten gesperrt, herrscht auf den Schleichwegen rund um die Bundesstraße das Chaos. Prompt kam ein Lkw auf der schmalen Straße zwischen Fassensdorf und Middelburg von der Fahrbahn ab und fuhr sich fest.

16.04.2018
Anzeige