Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Klostersee-Kultur: Konzerte mit ungewöhnlichen Instrumenten
Lokales Ostholstein Klostersee-Kultur: Konzerte mit ungewöhnlichen Instrumenten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 10.03.2016
Autoharpspieler und Sänger Alexandre Zindel kommt nach Klostersee. Quelle: hfr

Künstler mit ungewöhnlichen Instrumenten kennzeichnen die Reihe „Klostersee-Kultur“ in diesem Jahr.

Den Auftakt bestreitet am Sonnabend, 12. März, der Autoharpspieler und Sänger Alexandre Zindel. Auf seinem zitherähnlichen Instrument trägt Zindel ein abwechslungsreiches Soloprogramm bekannter Folksongs, Chansons und Bluestitel vor. Die Autoharp ist ein 36-saitiges Folkinstrument, das in Deutschland erfunden wurde und einmal Volkszither hieß, jedoch vorwiegend in den USA Verbreitung gefunden hat. Das Konzert auf Hof Klostersee beginnt um 20 Uhr.

Fortgesetzt wird die Konzertreihe dann am 16. April mit Franz Schuberts „Winterreise“, die der Kammersänger Hans Georg Ahrens (Bass) in Begleitung des Akkordeonisten Alexander Wernet intonieren wird.

Einen musikalischen Streifzug durch Spanien, Portugal und über das Meer nach Lateinamerika, inspiriert von Flamenco, Fado, Choro und Tango verspricht das Konzert „Mediterran — Atlántico“mit Oliver Jaeger. Er spielt am 4. Juni spanische Gitarre, Bandoneon und Symphonetta.

„Novum Pendulum“ — ein sieben Musiker starkes Ensemble — präsentiert am 9. Juli jüdische Folklore aus Osteuropa.

Goodtime Blues lässt das „EB Davis Trio“ am 6. August erklingen. Es spielen EB Davis (Mundharmonika/ Gesang), Nina T. Davis (Gesang, Keyboard) und Lenjes Rolinson (Percussion, Gesang).

Das Arias-Quartett ist am 3. September zu Gast auf Hof Klostersee. Ingwe Murtada (Geige), Rida Murtada (Geige), Almut Jöde (Bratsche) und Anna-Sophie Fanenbruck (Cello) spielen Werke von Dvorak und Schostakowitch.

Das Repertoire des „Linnea Quintett“ reicht von Mozart über Brahms, Grieg und Dvorak bis hin zu Gershwin, Joplin und Gade. Heike Büchler (Klarinette), Beate Fiebig (Violine), Anja Herbst (Violine), Anja Noll (Viola) und Sabine Thormann (Cello) sind am 1. Oktober zu hören.

Das Konzert „Brahms — ein norddeutscher Jung“ am 29. Oktober ist eine Homage an Johannes Brahms. Sängerin Martina Pflughaupt (Mezzosopran) und die Pianistin Fumiko Shirago präsentieren die schönsten romantischen Kunstlieder des Komponisten, die später Volkslieder wurden und Volkslieder, die Brahms zum Kunstlied arrangierte. Thematischer Höhepunkt an diesem Abend sind die Zigeunerlieder.

Für alle Konzerte ist der Eintritt frei, jedoch wird um eine Spende für die Gage der Künstler gebeten.

Von tk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Jahresversammlung der Militärischen Kameradschaft Testorf hat der 1. Vorsitzende Kurt Wieckhorst sein Amt nach 25 Jahren in jüngere Hände gegeben.

10.03.2016

Ernst-August Petsch ist neuer erster Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer des Zeittor-Museums in Neustadt. Er ist am Mittwochabend einstimmig von den Mitgliedern gewählt worden.

10.03.2016

Inselpolitiker kritisieren, dass gestern der Finanzausschuss ausgefallen ist.

10.03.2016
Anzeige