Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Kultur bei Nacht: Kunst und Musik in Heiligenhafen
Lokales Ostholstein Kultur bei Nacht: Kunst und Musik in Heiligenhafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:23 23.08.2016
Ein „Muss“ im Programm: Die Charchulla-Zwillinge sorgen im Innenhof des Rathauses mit ihrer Band für karibisches Flair. * Quelle: gjs

Musik, Zauberei und abendliche Schifffahrten – insgesamt 65 Programmpunkte erwarten die Besucher am Sonnabend, 27. August, bei der Kult(o)urnacht in Heiligenhafen. Von 18 Uhr bis Mitternacht können sich „Kult(o)uristen“ an 16 Stationen umsehen, an denen künstlerische Darbietungen, Ausstellungen und verschiedene Mitmach-Angebote organisiert werden.

Zur Galerie
65 Programmpunkte an 16 Stationen bei der Kult(o)urnacht am Sonnabend – Spendensammlung für die Neugestaltung des Parkteichs.

Das Ziel der Kult(o)urnacht ist auch diesmal wieder Unterhaltung im doppelten Sinne: Neben dem Spaßfaktor trägt die Veranstaltung regelmäßig dazu bei, Instandhaltungs- und Verschönerungsprojekte im Stadtgebiet zu finanzieren. Diesmal sollen Spenden für die Neugestaltung des Parkteichs gesammelt werden; dort sollen eine illuminierte Wasserfontäne installiert und ein neues Schwanenhaus gebaut werden (die LN berichteten).

Bei der Organisation sind neben der Stadt als Veranstalter wieder zahlreiche Vereine, Institutionen und Privatpersonen mit im Boot. Diverse Partner und Sponsoren unterstützen die Kult(o)urnacht zudem finanziell. Besucher können auf ihrem Rundgang durch die nächtliche Warderstadt unter anderem verschiedene Ausstellungen besichtigen, eine Runde mit der Bimmelbahn drehen oder bei einem Tischkicker-Turnier mitmachen. Es gibt eine Malaktion für Kinder, Lesungen und Bildvorträge, in den Straßen unterhalten Kleinkünstler ihr Publikum, und bei einem besonderen Suchspiel können Familien gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen.

Das musikalische Angebot reicht von Shantys über Folk bis zu Oldies: „Remember“ präsentieren zum Beispiel Hits der 60er bis 80er Jahre, Kirchenchor und Spielmannszug sind mit dabei – und auch die mehrfache Siegerin des Fehmaraner Gesangswettbewerbs, „Inselstar“ Larissa Ludewig, tritt auf.

Insgesamt ist sowohl Bewährtes als auch Neues im Programm. Nicht fehlen dürfen natürlich die Charchulla-Zwillinge: Die Surflegenden, längst fester Bestandteil des Kulto(u)rnacht-Programms, feiern mit den Gästen wieder zu karibischer Musik der „Steel-Band“ im Innenhof des Rathauses. Neu dabei ist derweil zum Beispiel ein vielversprechender Vortrag von Arin Malka: Die junge Frau berichtet von ihrem Auslandseinsatz in Kurdistan, wo sie für das Kinderhilfswerk Unicef in einem Flüchtlingscamp gearbeitet hat.

„Ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Programm“, frohlockt Heiligenhafens Bürgermeister Heiko Müller (parteilos). Und wer sich viel anschaut, kann nicht nur einen unterhaltsamen Abend verbringen, sondern zudem noch eine Belohnung abstauben: Wer an mindestens der Hälfte der Stationen Halt gemacht hat, darf sich einen von 500 Kult(o)urtalern abholen. Künstlerin Cornelia Scheefeld – die sich auch selbst mit einer Ausstellung zum Thema „Meerjungfrauen“ am Programm beteiligt – hat die Münzen eigens für die Veranstaltung gefertigt. Sponsor ist diesmal das Restaurant „Käppen Plambeck“. Für eine Spende von 2,50 Euro (freiwillig auch mehr) können Besucher zudem Kult(o)urbuttons erwerben.

• Weitere Infos und das gesamte Programm gibt es im Internet unter www.kultournacht.de.

 jen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige