Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Kurzfilmrolle im „Binchen“
Lokales Ostholstein Kurzfilmrolle im „Binchen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 05.02.2016
Anzeige
Eutin

Mit Kurzfilmen aus Schleswig-Holstein startet das „Binchen“, das Kommunale Kino an der Albert-Mahlstedt-Straße 2 a in Eutin, am heutigen Freitag um 20 Uhr in sein Wochenendprogramm.

„Es ist schon eine schöne Tradition, alljährlich im ,Binchen‘ die aktuellen, preisgekrönten Kurzfilme aus und über Schleswig-Holstein zu präsentieren“, schreibt der Kulturbund in seiner Ankündigung. Die Kurzfilmrolle 2015 sei wieder „eine besondere Mischung aus wunderbaren Werken von Filmschaffenden aus dem Land, die eine große Bandbreite von komischen, abenteuerlichen, fantastischen, feinsinnigen, skurrilen, poetischen und sehenswerten Geschichten zeigt“. Der international erfolgreiche und mehrfach preisgekrönte Festivalrenner „Draußen ist, wo Du nicht bist“ ist ebenso dabei wie der Publikumsliebling „Der Mann, der zu viel musste“, der beim „Nur 48 Stunden-Wettbewerb“ gleich doppelt abräumte. Dazu gibt es viele andere kleine Filmperlen, die einen vergnüglichen Abend versprechen. Erneut wird die Kurzfilmrolle vom Filmemacher und Kameramann Claus Oppermann präsentiert, der seine ersten Filmerfahrungen im „Binchen“ gemacht hat, viel über die Filme und ihre Hintergründe zu berichten weiß und das beliebte Filmquiz sowie kleine Überraschungen im Tourgepäck dabei hat.

Am morgigen Sonnabend um 17 Uhr zeigt das Kommunale Kino dann noch einmal den Klassiker „Fahrenheit 451“ (England 1966.

Regie: Francois Truffaut. Mit Oskar Werner, Julie Christie, Cyril Cusack, Anton Diffring, Jeremy Spenser, Bee Duffell, Alex Scott; 109 Minuten; frei ab zwölf Jahren). Und um 20 Uhr folgt der spanische Überraschungserfolg „8 Namen für die Liebe“ (Spanien 2015. Regie: Emilio Martinez Lazaro. Mit Clara Lago, Dani Rovira, Carmen Machi, Aitor Mazo; 99 Minuten; frei ab sechs Jahren): Rafa, Andalusier bis in die gegelten Haarspitzen, hat bisher noch jede herumgekriegt. Als die Baskin Amaia, die ihren geplatzten Junggesellinnen-Abschied in einer Flamenco-Bar in Sevilla feiert, sich seinen Verführungskünsten widersetzt, ist Rafas Jagdinstinkt geweckt. Wild entschlossen, sie zu erobern, reist er ihr ins Baskenland hinterher . . . „Eine romantische Komödie, die mit nationalen Vorurteilen spielt“, heißt es in der Ankündigung.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion, Manfred Breiter, äußert sich zur aktuellen Flüchtlingssituation.

04.02.2016

Anika Kohlscheen wurde auf der Jahresversammlung befördert — Wehr bekommt neue Tragkraftspritze.

04.02.2016
Ostholstein Timmendorfer Strand/Ratekau - Schadstoffsammlung des ZVO

Morgen in den Gemeinden Timmendorfer Strand, Ratekau und umliegenden Orten.

05.02.2016
Anzeige