Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein LEV: Stabile Lage trotz schwieriger Bedingungen
Lokales Ostholstein LEV: Stabile Lage trotz schwieriger Bedingungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 05.07.2016

So lautete die gute Nachricht von LEV-Geschäftsführer Jörg Kiel auf der Jahresversammlung im Oldenburger Schützenhof.

 

„Die LEV ist finanziell so gut aufgestellt, wie selten zuvor.“Jörg Kiel, LEV

Über 103 Millionen Euro hat die LEV im vergangenen Jahr umgesetzt und lag damit um eine Million unter dem Vorjahresergebnis. Der überproportionalen Weizenernte standen 2015 mäßige Erträge bei der Rapsernte gegenüber. Zwar habe man sich, so Kiel, in Deutschland über eine Beinahe-Rekordernte freuen können, Rekordernten seien jedoch auch in Europa und sogar weltweit erzielt worden. Überhänge in Deutschland seien damit so groß wie nie zuvor.

Der Export sei 2015 erst spät ins Rollen gekommen und auch der Vorverkauf für die diesjährige Ernte verlaufe eher schleppend. Dafür habe es im Frühjahr des Vorjahres einen starken Export der Ernte aus 2014 gegeben. Doch auch hier gab es einen Haken: Die Notwendigkeit, die Ernte innerhalb kurzer Zeit in den Export zu bringen, habe die Logistikpreise förmlich explodieren lassen. Weitblick hat die LEV indes mit der Integration des Eutiner Brennstoffhandels Gradert bewiesen. Kiel: „Das boomende Heizölgeschäft hat erheblich zum guten Jahresergebnis beigetragen.“

Der Jahresüberschuss beträgt 232000 Euro und liegt damit rund 78000 Euro unter dem Vorjahr. Wie im Vorjahr können sich die Mitglieder über eine Dividende in Höhe von drei Prozent freuen.

Prognosen für das laufende Jahr werden durch wirtschaftlich unsichere Rahmenbedingungen erschwert. Die Schwankungen bei Währungskursen, Unsicherheiten im Bankgewerbe, aber auch der Brexit dürften größere Ausschläge auf den Handels- und Finanzmärkten zur Folge haben, fürchtet Kiel.

Bei den Wahlen in den Aufsichtsrat stellten sich Johannes Detlef (Fehmarn), Claus Joachim Lafrentz (Fehmarn) und Eckhard Stille (Pönitz) für eine Wiederwahl zur Verfügung und wurden allesamt in ihren Ämtern bestätigt.

In einem anderthalbstündigen Vortrag hatte sich die Mental- und Persönlichkeitstrainerin Elke Pelz-Thaller – ihres Zeichens selbst Bäuerin – mal einer ganz anderen Seite der bäuerlichen Existenz gewidmet. Das negative Image in der Öffentlichkeit und die wirtschaftlich schwierigen Rahmenbedingungen führten dazu, dass auch unter Landwirten immer häufiger Burnout-Fälle vorkämen. Pelz-Thaller hatte deshalb eine Fülle an Tricks und Ratschlägen parat, wie Landwirte sich selbst am Schopf aus einer Krise ziehen und mit positiver Einstellung ihrem Tagewerk nachgehen können.

 Thomas Klatt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn sich die Eutiner Schützen am kommenden Sonntag, 10. Juli, um 14.30 Uhr vom Markt aus auf den Weg durch die Stadt zum Vogelberg machen, werden die Beobachter am Straßenrand im Zug eine neue Gruppe bewundern können: Dann hat der „Verein zur Förderung des historischen Bürgervogelschießens in Eutin“ Premiere.

05.07.2016

Jede Menge Schiffe erwarten die Besucher am 16. Juli in Neustadt. Bundespolizei, Zoll und Seenotretter sind dabei.

05.07.2016

In Neustadt gibt es am Freitag, 8. Juli, die seltene Gelegenheit, die vor zwei Jahren in Dienst gestellte „Haithabu“ zu besuchen, das größte Gewässerüberwachungsschiff des Landes. Von 11 bis 16 Uhr wird im Hafen die Gangway heruntergelassen.

05.07.2016
Anzeige