Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Läufer aus Leidenschaft – und keine Zeit zur Erholung

Neustadt Läufer aus Leidenschaft – und keine Zeit zur Erholung

Peter Massny ist Deutscher Altersklassen-Vizemeister über 100 Kilometer und seit zwölf Jahren Neustadts Europalauf-Organisator.

Voriger Artikel
Rentner in seiner Wohnung überfallen und beraubt
Nächster Artikel
Sechs Verletzte bei Unfall

Peter Massny gönnt sich kaum einen Tag Pause. Auch nach 100 Kilometern und kurz vor Beginn des Europalaufs geht das Training weiter.

Quelle: Fotos: Billhardt

Neustadt. Es ist 4.30 Uhr morgens und wie jeden Sonnabend steigt Peter Massny aus Neustadt in seine Laufschuhe – vor dem Europa- lauf-Organisator liegen rund 38 Kilometer entlang der Ostseeküste nach Niendorf und zurück. Für ihn ist es fast ein Auslaufen, nachdem er in seiner Altersklasse gerade Deutscher Vizemeister über 100 Kilometer auf der Straße in Berlin wurde.

32. Europalauf

Strecken: Halbmarathon, 7,5 Kilometer Jedermannlauf, 7,5 Kilometer Walking, fünf Kilometer Schüler- und 900 Meter Bambini-Lauf.

Anmeldung: Meldeschluss ist am 1. August, online unter www.tsv-neustadt-europalauf.de oder www.stgk.de. Nachmeldungen bis kurz vor dem Start im Wettkampfbüro.

Der 62-Jährige hat seit 1998 elf solcher Ultraläufe hinter sich gebracht. In der Hauptstadt brauchte er für die Strecke 9:09,40 Stunden, was ihm auch den 17. Gesamtrang einbrachte. Weit entfernt von seiner Bestzeit, die bei sieben Stunden und 25 Minuten aus dem Jahr 2000 liegt – doch er ist froh, überhaupt wieder richtig laufen zu können. „Seit 2014 hatte ich mit einer Thrombose in der Wade zu kämpfen. Es war eher ein Humpeln als ein Laufen“, erzählt Peter Massny. „Auch wenn ich wollte, es ging halt fast nichts.“

Seit Anfang des Jahres lief es plötzlich wieder besser und er konnte sich auf die Laufsaison recht gut vorbereiten. So bestritt er im März in Husum seinen insgesamt 56. Marathon seit 1986 und war gleich als Landesmeister seiner Klasse erfolgreich. Anfang April beim Halbmarathon in Timmendorfer Strand brauchte er anderthalb Stunden bis ins Ziel und auch die Schnelligkeit und Tempohärte auf den Unterdistanzen war langsam wieder da, so dass er schließlich Berlin ernsthaft ins Auge fassen konnte. „Das kann eigentlich nicht gesund sein und können nur Verrückte machen“, sagt Massny scherzhaft, aber glücklich über seinen dortigen Erfolg.

Nach dem 100-Kilometerlauf gönnt er sich jetzt kaum Erholung. Er ist täglich auf der Straße und auf der Bahn, um weiter zu trainieren. „Allerdings muss ich in den nächsten zweieinhalb Wochen das Pensum etwas zurückschrauben.“ Denn er hat eine weitere große Aufgabe vor sich. Am Sonntag, 6. August, startet der 32. Europalauf in Neustadt und Peter Massny ist zum zwölften Mal als Chef-Organisator verantwortlich für den reibungslosen Ablauf. „Darauf liegt nun mein Fokus. Wir kommen in die heiße Phase. Es muss alles zusammengeführt werden, was über das Jahr vorbereitet wurde.“

Einer müsse den Hut aufhaben, Entscheidungen treffen und als Ansprechpartner vor Ort fungieren, sagt der Läufer mit Leidenschaft. Rund 400 Teilnehmer erwarte er. Diese Zahl habe sich in den vergangenen Jahren etabliert. Auf verschiedenen Strecken bis zum Halbmarathon werden die Aktiven unterwegs sein. Wichtig sei die Abstimmung mit dem Ordnungsamt, der Polizei und den medizinischen Helfern. „Wir wollen ja, dass keinem was passiert und sich niemand verläuft.“ So sei die Einweisung der Ordner eine mitentscheidende Aufgabe.

Rund zehn Mann sei man an vorderster Front im Orga-Team. „Eigentlich weiß jeder, was er zu machen hat“, betont Peter Massny, der schon seit seinem Umzug nach Neustadt 1997 die Laufsparte des TSV Neustadt unterstützt. Zufrieden stimme ihn, dass durch einen neuen Sponsorenvertrag mit den Stadtwerken die Finanzierung des Europalaufs bis zur 35. Austragung gesichert sei.

Sport sei sein Leben, verdeutlicht Peter Massny. Doch lieber als zu organisieren, sei er selbst in Aktion. „Ich brauche mich nicht zu motivieren. Jeder Tag ohne Training ist ein verlorener Tag.“ Und nach dem Europalauf geht es intensiv in die Vorbereitungen für die Herbstläufe wie die Deutsche Marathon-Meisterschaft in Frankfurt.

Markus Billhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostholstein
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Wie sollte die Bundesregierung in der Türkeipolitik vorgehen?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.