Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Laienspielschar des DRK zieht wieder über die Insel
Lokales Ostholstein Laienspielschar des DRK zieht wieder über die Insel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 25.02.2016
Sie ist die älteste plattdeutsche Theatergruppe auf der Insel Fehmarn. Im Inselwesten währt die lange Theatertradition des Deutschen Roten Kreuzes mit kurzen Unterbrechungen seit mindestens 1923.

Weitere Termine und Orte

Sonnabend, 27. Februar, und Sonntag, 28. Februar, jeweils ab 16 Uhr in der Mensa der Inselschule in Burg.

Sonnabend, 5. März, und Sonntag, 6. März, ebenfalls jeweils ab 16 Uhr im „Restaurant Petersen“ in Landkirchen.

Verdient gemacht hat sich um die Laienspielschar vor allem Lehrer Otto Woebs, der bis 1972 Regie führte. Es folgten bis 1994 der verstorbene Rudi Sauerberg mit Ehefrau Annemarie, danach Heiner Rahlf und nach dessen frühem Tod Dirk Westphal, bis die Akteure um ihn herum eigene Wege gingen. 2015 gab es aber nach zwei Jahren Pause ein Comeback des DRK-Theaters Westfehmarn unter der Leitung von Uwe Westensee.

Jetzt sind sie wieder auf Tour. „Mien Vadder schall Mudder warrn“ heißt das aktuelle Stück. Ein Dreiakter, in dem es ausgesprochen turbulent zugeht. Zum Inhalt: Martha führt schon schon seit vielen Jahren den Haushalt ihres verwitweten Bruders Hubert. „Es reicht“, findet ihre Freundin Lena — zumal Huberts Sohn Berti inzwischen fast 30 Jahre ist. Gegen den Widerstand Huberts versuchen die beiden Freundinnen, für ihn eine passende Frau zu finden.

Doch dann findet sich in dessen Wohnung plötzlich ein positiver Schwangerschaftstest an.

Bei den traditionellen Wohltätigkeitsveranstaltungen des DRK-Ortsvereines in Petersdorf stieß die Aufführung auf starken Beifall. Zweimal wurde in der Scheune von Christian Haltermann gespielt. Der Ausgang des Stückes soll an dieser Stelle natürlich nicht verraten werden.

Denn die Laiendarsteller treten noch weitere Male auf. Auf der Bühne stehen Uwe Westensee, Carsten Stölk, Silke Serck, Karin Gardt, Peter Wiepert, Jennifer Bruhn, Annelie Rickert und Jan Friedrichsen. Die Regie liegt in den Händen von Rosemarie Westensee, für die Maske ist Heike Stölk- Zühlke verantwortlich. Elisabeth Holtfoth ist in diesem humorvollen Stück die „Toseggersch“, wenn es bei dem einen oder anderen mal nicht so reibungslos mit der Textsicherheit klappt.

Denn sie spielen alle nur in ihrer Freizeit — das aber mit Bravour.

Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oldenburg erwägt Umstellung auf alternatives Beitragsmodell.

25.02.2016

Dutzende Flüchtlinge wurden dem Amt Ostholstein-Mitte angekündigt, doch seit Weihnachten stockt die Zuweisung — 40 Plätze sind frei.

25.02.2016

Der Zweckverband Ostholstein (ZVO) sammelt am kommenden Sonnabend, 27. Februar, auf Fehmarn sowie in Großenbrode und Gremersdorf wieder schadstoffhaltige Haushaltsabfälle ein.

25.02.2016
Anzeige