Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Inselklinik: Ministerium will keine Schließung
Lokales Ostholstein Inselklinik: Ministerium will keine Schließung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 09.11.2018
Es gibt wieder neuen Hoffnung für den Fortbestand der Inselklinik. Quelle: GERD-J. SCHWENNSEN
Fehmarn

Kehrtwende bei der Inselklinik? Das Kieler Gesundheitsministerium wird keine Schließung des Standortes Fehmarn vorantreiben. Hierfür gebe es für die Planungsbehörde auch keinen Anlass. Das betonte Staatssekretär Dr. Matthias Badenhop (FDP) am Freitagmittag nach einem Gespräch mit Bürgermeister Jörg Weber (SPD) und weiteren Vertretern der Stadt Fehmarn.

Badenhop und Dominik Völk, Leiter der Abteilung Gesundheit, stellten den Fortbestand der Inselklinik „in keinster Weise“ in Frage. Das Gutachten zur Krankenhausversorgung in Ostholstein, das im September auf einer Gesundheitskonferenz in Eutin vorgestellt wurde und für große Unruhe auf Fehmarn gesorgt hatte, sollte lediglich „mittelfristige Bedarfe im Kreis“ aufzeigen.

Zudem bekenne sich auch die Ameos-Gruppe nach einem möglichen Betreiberwechsel zum Erhalt des Klinikstandortes, betonten die Ministeriums-Vertreter. Es wurde vereinbart, weitere Details mitzuteilen, sobald die schriftliche Stellungnahme des Ministeriums bei der Stadt Fehmarn eingegangen ist, teilte Weber den LN mit.

An dem Gespräch im Burger Rathaus nahmen auf Seiten der Stadt Fehmarn als externe Fachleute die Gynäkologin Christiane Stodt-Kirchholtes (die auch Grünen-Stadtvertreterin ist) und Dr. med. Uwe Schewe sowie für die Verwaltung Fachbereichsleiter Günther Schröder teil.

Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 42-Jährige aus dem Kreis Stormarn hat am Donnerstagabend in Timmendorfer Strand einen Unfall verursacht. Die Feuerwehr musste anrücken, um ihr Fahrzeug wieder aufzurichten. Die Frau blieb unverletzt.

09.11.2018

In einer Januar-Sturmnacht 2017 wäre der Regionaldeich im Inselwesten fast gebrochen. Knapp zwei Jahre nach dem Sturmtief „Axel“ ist der Küstenschutz vor Wallnau wieder gesichert.

09.11.2018

Der Ratekauer Sportplatz an der Zobel-Halle ist in die Jahre gekommen. Die Gemeinde hat die Sanierung schon lange geplant, aber die Kosten explodieren – von ursprünglich 715 000 Euro auf nun mehr 1,1 Millionen Euro. Jetzt soll bei den Plänen abgespeckt werden.

09.11.2018