Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Landesgartenschau Eutin für Besucher eröffnet
Lokales Ostholstein Landesgartenschau Eutin für Besucher eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 28.04.2016
Rune Dahmke (THW Kiel) eröffnet die Landesgartenschau per Handballwurf. Quelle: Benthien
Anzeige
Eutin

Die Landesgartenschau in Eutin hat ihre Tore für Besucher geöffnet - angesichts des durchwachsenen Aprilwetters hat sich der Ansturm bei der Eröffnung aber in Grenzen gehalten.

Eutin sei stolz und glücklich, Gastgeber für das Großereignis zu sein, sagte der Bürgervorsteher der ostholsteinischen Kreisstadt, Dieter Holst, am Donnerstag. Die Stadt sei begeistert, jetzt müsse der Funke auf das ganze Land überspringen. Gemeinsam mit Eutins Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz gab Holst das Gelände offiziell für Besucher frei.

Auf einer Fläche von 27 Hektar bietet die Schau fünf unterschiedlich gestaltete Grünareale. Gezeigt werden die neuesten Pflanzentrends, Anregungen zur Gestaltung von kleinen Hausgärten und zum alternativen Gärtnern.

Die Landesgartenschau ist die dritte in Schleswig-Holstein nach 2008 in Schleswig und 2011 in Norderstedt. Am Sonnabendvormittag wird sie noch einmal offiziell von Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) eröffnet.

Fast ein Jahr dauerte die Vorbereitung des Geländes. Insgesamt wurden 30 000 Kubikmeter Erde bewegt, 33 000 Meter Rollrasen ausgelegt und rund 100 000 Blumenzwiebeln gesteckt, sagte eine Gartenschausprecherin. In den nächsten 158 Tagen rechnen die Veranstalter mit rund 600 000 Besuchern.

Die Stadt Eutin beziffert die Gesamtkosten der Veranstaltung auf mehr als 20 Millionen Euro. Mehr als die Hälfte dieser Summe wird durch Städtebauförderungsmittel von Bund, Land und Kommune finanziert, sagte eine Sprecherin. Der Etat der Gartenschau liegt bei 9 Millionen Euro. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige