Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Landesgartenschau im Zeichen von Trachten und Tanz
Lokales Ostholstein Landesgartenschau im Zeichen von Trachten und Tanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 20.06.2016
Danz op de Deel: Beim großen Finale das Landestrachtenfest tanzten Mitglieder der 44 Trachtengruppen gemeinsam den Tampet. Quelle: Fotos: Dirk Schneider

Es war wohl die erste Veranstaltung, die das große Gelände der Landesgartenschau vollständig bespielte. Das Landestrachtenfest mit hunderten von Volkstänzern und Trachtenträgern begeisterte tausende Besucher. Dabei nutzten die 44 Trachtengruppen mit rund 500 Teilnehmern nicht nur die drei Bühnen, sondern zogen auch in einer farbenfrohen und wohlklingenden Prozession vom Bauhofgelände durch den Küchengarten, Schlosspark und Wasserallee entlang der Stadtbucht bis zur Hauptbühne zwischen Schloss und See. Höhepunkt war das gemeinsame Tanzen der Formationen.

Zur Galerie
Danz op de Deel: Beim großen Finale das Landestrachtenfest tanzten Mitglieder der 44 Trachtengruppen gemeinsam den Tampet.

„In der Tracht ist man sofort Mitglied einer großen Familie.“Thorsten Johannsen,

Landestrachtenverband

Zuvor hatte Christian Lantau von der Probsteier Tanzgruppe, der den Einmarsch moderierte, dem Publikum fachkundig auch die kleinsten Unterschiede der Trachten beschrieben. Schon die Art, wie eine Schleife gebunden wurde, konnte den Familienstand anzeigen. „Für Männer auf Brautschau war das ein wichtiges Detail, ein echter Hingucker“, so Lantau.

Mehr das große und ganze Bild hatte Eutins Bürgervorsteher Dieter Holst (CDU) in seinem Grußwort vor Augen. „So etwas Buntes haben wir hier seit der Eröffnung der Landesgartenschau noch nicht erlebt.

Ich weiß jetzt gar nicht, was prachtvoller ist, das bunte Blütenmeer der Schaugärten oder die Farbigkeit und Vielfalt der Trachten“, stellte Holst begeistert fest. „Die lange Promenade an der Stadtbucht hat mit dem doppelläufigen Gegenverkehr gerade mal ausgereicht, um allen Teilnehmer des Umzugs Platz zu bieten.“ Und auch LGS-Geschäftsführer Martin Klehs zeigte sich überwältigt von der großen Zahl der Teilnehmer. „Ich hätte nicht gedacht, wie facettenreich Trachten sein können.“

Genau dieser Blick über den Tellerrand sei eine der schönsten Eigenschaften dieses landesweiten Familientreffens, erklärte der Vorsitzende des Landestrachten- und Volkstanzverbandes Schleswig- Holstein, Thorsten Johannsen, der selbst in der Volkstanzgemeinschaft Ostholstein beheimatet ist. „Bei uns ist jeder willkommen, die Tracht – obwohl von Gruppe zu Gruppe verschieden – löst alle Grenzen auf, jeder tanzt mit jedem.“ Insbesondere diese integrative Kraft hob Serpil Midyatli, dritte Vizepräsidentin des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes, hervor. Auf ihre Anregung hatte auch eine Abordnung der deutsch-philippinische Gesellschaft im landestypischen Mestiza-Kleid mit Schmetterlingsärmeln an dem Festumzug teilgenommen.

„Und wir erleben gleich ein Feuerwerk der Lebensfreude“, freute sich Serpil Midyatli, bevor sie gemeinsam mit Johannsen zum ersten Tampet – so nennt sich die Grundform eines klassischen Kolonnentanzes – in die Menge eintauchte.

dis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehrere Veranstaltungen in Eutin zum internationalen Gedenktag.

20.06.2016

Drei Stunden Klön-Marathon im Maritim-Seehotel.

20.06.2016

Eine spannende Installation des Künstlers Atif Gülücü zeigt jetzt das Ostholstein-Museum.

20.06.2016
Anzeige