Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Landesgeburtstag: Albig kommt mit Ministerriege
Lokales Ostholstein Landesgeburtstag: Albig kommt mit Ministerriege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 25.01.2016

Alle Schleswig-Holsteiner sind am Sonnabend, 1. Oktober, aufgerufen, an diesem Tag ihr Land zu feiern. Geplant ist zum 70. Landesgeburtstag ein Festakt auf der frei zugänglichen Bühne der Landesgartenschau in Eutin. Daran würden der Ministerpräsident und weitere Mitglieder des Kabinetts teilnehmen, teilte gestern der stellvertretende Regierungssprecher Lars Erik Bethge mit.

Die Landesregierung, die Landesgartenschau und die Stadt Eutin hätten sich zusammengetan, um die besondere Gelegenheit der LGS auch dafür zu nutzen, den Gründungstag des Landes zu feiern. Das Programm sei noch im Entstehen, es werde aber an diesem Wochenende auch jenseits des LGS-Geländes in der Stadt Eutin viele Aktivitäten geben. Unter anderen sollten Verbände, Institutionen, Kulturschaffende, Hochschulen und viele andere die Möglichkeit haben, sich und die Vielfalt des echten Nordens zu präsentieren, so der stellvertretende Regierungssprecher. „Das Land leistet hierzu einen Beitrag von bis zu 150000 Euro. Mit der Stadt Eutin ist besprochen, dass sie auch einen Beitrag in Geld- und Sachleistungen erbringen will“, sagte Lars Erik Bethge.

Der 60. Geburtstag Schleswig-Holsteins wurde seinerzeit mit einer Wanderausstellung und einem Buch gefeiert. ben

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Junge Sportler schickten witzige Fotos ein und wurden dafür mit Trainingsgeräten belohnt.

25.01.2016

Klönsnack-Jahresauftakt mit Erbsensuppe kam in der Gemeinde gut an.

25.01.2016

/Sierksdorf. Mit vier Veranstaltungen begeht der Eutiner Arbeitskreis 27. Januar am morgigen Mittwoch den Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus.

25.01.2016
Anzeige