Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Lastwagenfahrer stirbt bei Unfall nahe Schulendorf
Lokales Ostholstein Lastwagenfahrer stirbt bei Unfall nahe Schulendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 20.09.2013
Das Führerhaus des Lkw wurde völlig zerstört. Der schwere Lastwagen riss die Eiche beim Aufprall ab und schleifte sie 15 Meter mit. Quelle: Foto: Peyronnet

Bei einem schweren Lastwagenunfall ist gestern auf der Landesstraße 309 bei Schulendorf ein 51-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde getötet worden. Sein mit 30 Tonnen Kies beladener Lastwagen war um 8.30 Uhr auf der Fahrt in Richtung Pönitz plötzlich ins Schlingern geraten, kam nach links von der Fahrbahn ab, durchpflügte die Bankette und prallte frontal mit der Fahrerkabine gegen eine 40 Zentimeter dicke Eiche. Der Stamm der Eiche wurde von dem schweren Lastwagen am Boden abgerissen und 15 Meter weit mitgeschleppt. Der Lkw-Fahrer war im Führerhaus eingeklemmt und musste von den Feuerwehren Scharbeutz und Gleschendorf geborgen werden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Er war allein im Führerhaus gewesen, ein anderes Auto war an dem Unfall nicht beteiligt.

Die Unfallursache ist nach Polizeiangaben noch unklar. Eine nachfolgende Autofahrerin sagte, sie habe zunächst einen Knall gehört, so als sei ein Reifen geplatzt. Sofort danach sei der Lastwagen ins Schleudern geraten. Deshalb ging die Polizei vor Ort von einem Reifenschaden als Ursache aus. Die Augenzeugin erlitt einen Kreislaufkollaps und musste vom Rettungsdienst betreut werden.

Wegen der extrem schwierigen Bergungsarbeiten und weil die Straßenmeisterei an der Unfallstelle die Bankette erst wieder aufbauen musste, blieb die L 309 zwischen Pönitz und Pansdorf noch bis nach 15 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde währenddessen großräumig umgeleitet. sas

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die SPD-Kreistagsfraktion fordert vom Kreis Aufklärung über die laufenden Konsultationen zum Netzentwicklungsplan.

20.09.2013

Sven Schmidt (40) aus dem Scharbeutzer Ortsteil Klingberg wollte eigentlich nie politisch aktiv werden. Dazu sei er als Direktor eines großen Lebensmittelkonzerns einfach beruflich zu eingespannt.

20.09.2013

Bei der Bürgermeisterwahl sind 500 Bürger mehr stimmberechtigt als bei der Bundestagswahl.

20.09.2013
Anzeige