Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Lebendiges Museum: Urlauber reparieren Handpresse von 1890
Lokales Ostholstein Lebendiges Museum: Urlauber reparieren Handpresse von 1890
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 09.08.2016

Ein jahrelanger Stillstand ist beendet. Im Museum Katharinenhof im Inselosten kann die kleine Privatdruckerei wieder in Betrieb genommen werden. Zu verdanken hat das Museumsleiterin Josefine Jadzejewski einem rührigen Urlauberehepaar aus Thüringen. Denn die haben die historische Handpresse von 1890 – das Herzstück dieser Abteilung – repariert und wieder aktiviert. Das würde den 1999 verstorbenen Erich Maas, von dem diese Dauerleihgabe stammt, ganz besonders freuen.

Zur Galerie
Dauerleihgabe des 1999 verstorbenen Erich Maas – Vater betrieb Druckerei in Lensahn.

Das Museum Katharinenhof

Zum Anfassen und Mitmachen: Das Museum Katharinenhof nahe der Ostküste Fehmarns ist ein Privatmuseum. Leiterin ist Josefine Jadzejewski.

Im Sommer findet hier außerdem eine regelmäßige „Zeitreise ins Mittelalter“ statt (bis 2. September, montags bis freitags ab 11 Uhr).

„Lebendiges Museum“ – diesen Grundsatz verfolgt das kleine Privatmuseum auf Fehmarn schon seit 28 Jahren. Ausstellungsstücke sollen hier nicht nur ehrfürchtig bestaunt, sondern nach Möglichkeit auch genutzt werden. So wird die historische Schmiede immer wieder mit Leben erfüllt – ganz besonders bei der „Zeitreise ins Mittelalter“ in den Sommermonaten.

Der Ansatz „Lebendiges Museum“ bedeutet aber auch, dass Gäste, die spezielle Fähigkeiten mitbringen, dort gerne anpacken dürfen. So wie kürzlich Renate Gottschall: Sie war über 30 Jahre als Schriftsetzerin und im Buchdruck tätig. „Ich habe in meinem Berufsleben auch an alten Buchpressen gearbeitet“, sah sie beim Museumsbesuch sofort, was hier fehlte und was defekt war. Ihren Ehemann Hans, handwerklich begabt, schickte sie in den Baumarkt. Schnell war die Handpresse wieder betriebsfertig. Jetzt sucht Josefine Jadzejewski nur noch jemanden, der sie im Museumsalltag von Zeit zu Zeit bedienen kann. Denn die Eheleute Gottschall, die schon häufiger auf der Insel Urlaub gemacht haben, sind mittlerweile wieder abgereist.

Die alte Handpresse von 1890 kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, die über Fehmarn hinausreicht. Sie stammte nämlich aus dem Betrieb von Erich Maas’ Vater August, der von 1919 bis 1960 in Lensahn eine florierende Druckerei betrieb. Mit Erreichender Altersgrenze löste er sie jedoch auf und verkaufte sie an die „Lübecker Nachrichten“, die den gesamten Maschinenpark übernahmen.

Einen kleinen Rest behielt Sohn Erich Maas zunächst für sich. „Aus Liebhaberei und weil ich als Kind damit doch aufgewachsen war“, rettete er unter anderem die nach 100 Jahre noch immer betriebsfertige Boston-Presse, die um 1890 in Leipzig hergestellt worden war.

Der „Sohn eines alten Buchdruckers“, wie sich Maas 1990 im Gespräch mit den LN nannte, war zwar beruflich nicht in die Fußstapfen seines Vaters getreten. Ihn verschlug es stattdessen nach Fehmarn .

Dort war der gebürtige Lensahner langjähriger Leiter des Burger Postamtes. Doch privat hat er immer wieder die Überbleibsel der alten Lensahner Druckerei nutzen können. Erst 30 Jahre später übergab er sie an das erst 1988 gegründete Museum. Postamtmann a. D. Maas starb kurz vor Weihnachten 1999 im Alter von 76 Jahren.

Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die sechs Mitarbeiter der Organisation in Ostholstein stoßen an ihre zeitlichen Grenzen – Der Leiter erwartet eine Steigerung der Opferfälle um 25 Prozent.

09.08.2016

Bei der diesjährigen 25. Auflage des Triple Ultra Triathlon kamen nicht nur die großen Triathleten ins Schwitzen, auch der Nachwuchs ging an seine Grenzen.

09.08.2016

Erst am vergangenen Sonnabend ist die Ausstellung „Straße der Menschenrechte“ von der Eutin/Plöner Amnesty-International-Gruppe anlässlich der Landesgartenschau ...

09.08.2016
Anzeige