Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Lensahner Feuerwehr zählte 137 Einsätze
Lokales Ostholstein Lensahner Feuerwehr zählte 137 Einsätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 09.01.2016
Ortswehrführer Hartmut Junge (l.) und Kreiswehrführer Thorsten Plath (r.) ehrten Jens Wulf mit dem Feuerwehrehrenkreuz. Quelle: bg

Mit 314 Eintragungen im Terminkalender war die Freiwillige Feuerwehr Lensahn 2015 für die Sicherheit der Bürger in der Gemeinde tätig. Diese Zahl nannte Ortswehrführer Hartmut Junge auf der jüngsten Jahreshauptversammlung. Die Zahl setzt sich zusammen aus 137 Einsätzen sowie 177 Diensten. Während die Dienste planbar seien, erfolgen die Einsätze ohne Vorwarnung, „quasi von jetzt auf gleich“, betonte der Wehrführer.

„Gefühlt hätte man durchaus meinen können, dass die Einsätze im vergangenen Jahr deutlich weniger waren“, führte Junge in seinem Bericht weiter aus. „Kamen doch immer mehrere Einsätze in kurzer Folge und dann war wieder manchmal mehrere Wochen Ruhe.“ Die längste Phase ohne Alarmauslösung hätte sogar fast zwei Monate gedauert. Von den 137 Einsätzen waren 119 im eigenen Ausrückbezirk der Lensahner Ortswehr. 18 Einsätze erfolgten im Rahmen der nachbarlichen Hilfe. Insgesamt konnten 21 Menschen aus lebensbedrohenden Lagen gerettet werden. Vier Personen konnten nur tot geborgen werden, obwohl die Einsatzorte jeweils in weniger als zehn Minuten erreicht worden seien. „Somit haben wir die gesetzliche Hilfsfrist stets unterboten“, betonte er.

Bürgermeister Klaus Winter (CDU) dankte den Kameraden für die geleistete Arbeit. „Wird die Feuerwehr gebraucht, ist sie auch zur Stelle“, lobte er. Der neue Kreiswehrführer Thorsten Plath bestätigte der Lensahner Feuerwehr, eine verlässliche und tatkräftige Truppe zu sein. Die Einsatzabteilung zählte am 31. Dezember 53 Mitglieder, darunter sechs Frauen. Mit der Jugendabteilung, den Zweitmitgliedern und der Ehrenabteilung verfügt die Wehr über 111 Kameradinnen und Kameraden. Junge konnte mit Emma Martinsen und Sean Psuja während der Versammlung zwei Mitglieder der Jugendwehr neu in die Einsatzabteilung übernehmen.

Löschmeister Jens Wulf wurde mit dem Schleswig-Holsteinischen Feuerwehrehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet. Damit werde seine langjährige Vorstandsarbeit als Jugendfeuerwehrwart, als Kassenwart sowie als Fachwart Funk gewürdigt, hieß es. Jens Wulf gehört der Feuerwehr seit Oktober 1964 an und ist auch Gründungsmitglied der Jugendwehr.

Außerdem wurden geehrt Harald Bebensee für 30-jährige Mitgliedschaft, Claas Neumann für 20 Jahren sowie Dominik Gisa, Vanessa Gisa und Jennifer Schmidt zur zehn Jahre. Beförderungen wurden vorgenommen für Jennifer Schmidt, Nico Ackermann, Dominik Gisa, Vanessa Gisa und Torben Hamer. bg

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Dasein“ gründet Gruppen speziell für Kinder und Jugendliche in Ostholstein.

09.01.2016

LN-Leser machen der Familie eine Freude.

10.01.2016

Die Zeit der Einschulungen naht: An drei Abenden können sich Eltern in Lensahn über die Waldorfpädagogik informieren.

09.01.2016
Anzeige