Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Letzter Auftritt für „Dakar Noir“
Lokales Ostholstein Letzter Auftritt für „Dakar Noir“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 11.11.2017
Martin Picht und sein Hannoveraner „Dakar Noir“ führten den langen Zug der Laterneläufer an. Quelle: Foto: Peyronnet

350 Kinder und Eltern folgten – flankiert von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Eutin mit Fackeln – dem St. Martin und seinem Pferd von der katholischen Kirche an der Plöner Straße bis zum Schlossplatz. In einem langen Zug ging es über den Stadtgraben und durch den Durchgang zum Marktplatz, weiter über die Stolbergstraße bis vor die Landesbibliothek, wo sich alle Teilnehmer rund um den großen Platz aufstellten und gemeinsam das St.-Martin-Lied sangen. Dann kam der wichtigste Moment: Martin Picht teilte hoch zu Ross seinen roten Mantel und gab eine Hälfte davon dem Bettler, dargestellt von John Albrecht (13). Der Konfirmand aus Fissau versicherte, ihm sei nach dem Empfang des halben Mantels durchaus etwas wärmer geworden.

Anschließen ging das St.-Martin-Spiel, organisiert von Pastor Philipp Bonse, in der Michaeliskirche weiter. Da hatte „Dakar Noir“ schon Feierabend. Der 23-jährige Hannoveraner Wallach muss nun nie wieder Pflaster treten.

sas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Kinder, die bis zum 30. Juni 2018 sechs Jahre alt werden, beginnt im Sommer die Schulzeit. Die Arnesboken-Schule mit ihren beiden Grundschulstandorten Ahrensbök und Sarau möchte Eltern und ihre Kinder bei der Einschulung begleiten und bietet dafür einige Veranstaltungen an.

11.11.2017

Vor sechs Jahren fand Dieter Nendziak seinen ersten Geocache. Aus Hobby wurde Lebensaufgabe. Heute sucht er nicht nur, sondern bastelt auch: Im Eutiner Umland hat der 66-Jährige 131 Verstecke installiert. Sein „Nendzi-Land“ ist bei Schatzsuchern in der ganzen Welt beliebt.

11.11.2017

Im November, vor dem Volkstrauertag, wird überall in Ostholstein für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt. In Eutin nutzten prominente Sammler den gestrigen Wochenmarkttag, um auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen.

11.11.2017
Anzeige