Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Lieblingsstücke made in Ostholstein
Lokales Ostholstein Lieblingsstücke made in Ostholstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:46 07.01.2016
Die Meisterin und ihr treuester Fan: Streicheleinheiten für Berner Sennenhündin „Giola“ (5) sind immer drin.

Als regen- und sturmerprobtes Nordlicht weiß man wetterfeste Kleidung zu schätzen, kein Wunder also, dass sich Wachsjacken eines britischen Herstellers im Land zwischen den Meeren seit Generationen — unabhängig von etwaigen Modetrends — besonderer Beliebtheit erfreuen. Das ist auch bei Anna Cornelia Vieregge nicht anders. Sie hat ihre Leidenschaft zum (zweiten) Beruf gemacht.

Die „Vollzeit-Mutter und Historikerin“ lebt, eingebunden in eine Großfamilie aus Mann, drei Töchtern, ihrer Mutter (der Vater ist leider gestorben) und ihrem Bruder mit dessen Familie auf einem Hof in Krummbek-Schashagen. Dort sehen die Rinder noch glücklich aus, die Kälbchen durften, angesichts des lange milden Winters, draußen die Welt entdecken und die Milchtankstelle des Hofes ist berühmt. Doch mit all dem hat Anna Cornelia Vieregge wenig zu tun, Aufgaben und Jobs sind klar geregelt. „Das Geheimnis unseres erfolgreichen Zusammenlebens“, stellt die kreative Unternehmerin trocken fest.

Das Nähen erlernte sie von ihrer Mutter, doch als eine gute Freundin sie vor etwa sechs Jahren fragte, ob sie nicht eine originelle Laptoptasche als Weihnachtsgeschenk für deren Sohn entwerfen könne, hielt sich die Begeisterung in Grenzen. „Taschen hatte ich noch nie genäht.“ Dank ihres Faibles für Dinge mit Geschichte und eines Missgeschicks ihres Mannes nahm das Projekt unerwartet Fahrt auf. „Beim Verladen des Weihnachtsbaumes blieb ein Ast in der alten, nach vielen Jahren doch etwas mürbe gewordenen Barbourjacke meines Mannes hängen und hinterließ einen tiefen Riss“, erinnert sich Anna Cornelia Vieregge an den Start ihres Ein-Frau-Betriebs. Denn das geliebte Stück mit schottischem Tartan wanderte nicht einfach in die Tonne, sondern wurde als individuelle Laptoptasche erstes Model der Vieregge-Kollektion.

Vom Erfolg weiterer Entwürfe — „nur durch Mund zu Mund Propaganda“ — wurde Anna Cornelia Vieregge „total überrascht“. Ob Reise-, Sport- oder Jagdtaschen, Muffs, Shopper oder Beutel — Ideenreichtum und Design sind kaum Grenzen gesetzt. Eine zerschlissene Reithose kann noch einen prima Taschen-Boden abgeben, aus zwei Kapuzen wird ein phantasievoller „Korb“ für den Marktbummel und ein Gewehrriemen taugt allemal als Taschengriff. „Es fasziniert mich, aus Altem Neues entstehen zu lassen.“ Kein Wunder, bei einer geschichtsbewussten Frau mit der Hanse als Spezialgebiet. Es freut die Vieltalentierte, dass „letztlich auch durch das Lübecker Hansemuseum“ diese Zeit wieder mehr ins Bewusstsein der Menschen rückt.

Wer seine geliebte, aber bereits angeschreddelte Barbourjacke zu Anna Cornelia Vieregge bringt, kann zwar Wünsche äußern, liefert sich ihrem Können aber aus, das ist Bedingung. Am Zerschneiden der Jacke führt kein Weg vorbei. Die erfahrene Näherin sieht, ob Cordkragen, Karos oder Reißverschlüsse noch zu verwenden sind und wie das neue Lieblingsstück ebenso funktional wie optisch ansprechend gestaltet werden kann. Angst vor komplizierten Aufträgen hat sie nicht: „Beigehen ist alles.“

Kontakt
Anna Cornelia Vieregge verarbeitet fast nur Barbourjacken, da sich diese durch „hochwertige doppelte Nähte“ von Billig-Exemplaren unterschieden. Wer gerade keine kaputten hat, findet bei ihr bereits fertige Modelle. Sie kosten zwischen 200 und 350 Euro, je nach Größe, Aufwand und Design.

• E-Mail:
post@viereggig.de /

Website: www.viereggig.de /

Telefon: 04564/508
Firma mit Tradition
1894 gründet John Barbour seine gleichnamige Firma. Seitdem schreibt das britische Unternehmen allen Modetrends zum Trotz weiter an seiner Erfolgsgeschichte. Der englische Adel schwärmt ebenso für die Wachsjacken in Grün, Blau und Braun mit ihrem typischen Geruch wie Jäger, Sportler oder Gärtner. Das Unternehmen J. Barbour & Sons ist Hoflieferant der Königin.

Martina Janke-Hansen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige