Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Lions-Club Lübecker Bucht hilft erneut dem Kinderschutzbund
Lokales Ostholstein Lions-Club Lübecker Bucht hilft erneut dem Kinderschutzbund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:19 06.02.2015
Peter Danzeglocke, Martin Struve und Lutz König vom Lions-Club überreichten den Scheck an Mechthild Piechulla und Henning Reimann (v. l.) vom Kinderschutzbund. Quelle: latz
Timmendorfer Strand

Neblig trüb war‘s gestern auch auf dem Timmendorfer Platz, aber gute Werke haben ja immer Saison, unabhängig vom Wetter: 15000 Euro überreichten — natürlich in Form eines symbolischen Schecks — Vertreter des Lions-Clubs Lübecker Bucht an den Kinderschutzbund (KSB) Ostholstein. Das Geld ist der Erlös aus dem Verkauf des Lions-Adventskalenders, und die üppige Spende an den KSB hat auch schon Tradition. Regelmäßig haben die Lions in den vergangenen Jahren diese Organisation mit beachtlichen Summen unterstützt. Außerdem sei die gestrige Spendenübergabe für den Lions-Club „ein Meilenstein in seiner 40-jährigen Geschichte“, heißt es: „Sie macht die halbe Million an Spenden des Clubs für soziale und gemeinnützige Zwecke voll — 513 000 Euro sind es jetzt genau.“

Lions-Präsident Martin Struve, Schatzmeister Lutz König und Peter Danzeglocke vom Adventskalender-Team hatten dementsprechend gute Laune mitgebracht, als sie am Timmendorfer Platz Mechthild Piechulla, erste Vorsitzende des KSB-Kreisverbandes, und dessen Geschäftsführer Henning Reimann trafen. Das Geld sei für das Projekt „Frühe Hilfen“ bestimmt, so Piechulla. Dabei helfen geschulte Mitarbeiterinnen Schwangeren, Alleinerziehenden, Eltern und Familien in Not und bei Konfliktlagen — „damit sie die zahlreichen Herausforderungen vor und nach der Geburt eines Kindes bis zum sechsten Lebensjahr bewältigen können“.

Wie in den vergangenen Jahren kauften auch 2014 insgesamt 6000 Menschen den Lions-Adventskalender, dessen Gewinne von über 100 Sponsoren gestiftet wurden. In diesem Zusammenhang dankt Martin Struve allen Sponsoren und allen Käufern des Kalenders. „Die Spende ist nur dank der großen Unterstützung möglich geworden“, erklärt er. latz

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei musste nur den Spuren folgen, um eine Serie aufzuklären

06.02.2015

Der Kreis Ostholstein hat jetzt ein eigenes Porträt in Buchform: In der Reihe „Landkreise im Porträt“ des Verlags „Kommunikation und Wirtschaft“ ist gerade der Band „Kreis Ostholstein“ erschienen.

06.02.2015

Das Grömitzer Bad soll jetzt frühestens im Mai eröffnen. Schuld an der Verzögerung sind Probleme mit Beton-Teilen. Eine Teileröffnung kommt nicht in Frage. Das Aja-Resort eröffnet dennoch am 16.März.

07.02.2015