Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Lübeck ohne Tarif
Lokales Ostholstein Lübeck ohne Tarif
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 12.06.2018

Die Bauinnung in Lübeck ist schon seit den 90er Jahren nicht mehr Mitglied des Baugewerbeverbands. Das heißt: In Lübeck gilt kein Tarifvertrag. Die Innung – zu der Fliesenleger, Maurer, Zimmerer und Straßen- und Tiefbauer, aber nicht Dachdecker oder Maler gehören –, gibt nur eine Lohnempfehlung aus, die zehn Prozent unter dem Tarif liegt. Ein Wiedereinstieg in den Tarif „steht nicht auf der Agenda“, sagt Tim-Ulrik Gaertner, Geschäftsführer der Lübecker Innung.

In der Praxis muss das allerdings nicht bedeuten, dass in Lübeck weniger gezahlt wird, denn Fachkräfte sind gesucht. Eine Lohnstatistik gibt es nicht. „Aber ich würde vermuten, dass rund die Hälfte Tarif zahlt“, sagt Gaertner. Einige Betriebe zahlten auch übertarifliche Löhne. Bundesweit haben Gewerkschaften und Arbeitgeber sich auf einen Tarifabschluss geeinigt, der eine Lohnerhöhung von 5,7 Prozent über 26 Monate und den Wiedereinstieg ins 13. Monatsgehalt ab dem Jahr 2020 vorsieht. Das ist auch für Lübeck nicht ohne Bedeutung, denn es erhöht auch hier den Druck auf die Arbeitgeber. Gaertner: „Wenn der Tarif steigt, wird das durchgereicht.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Henning Pries (CDU) bleibt Bürgermeister in Gremersdorf. Die neue Gemeindevertretung hat ihn bei ihrer konstituierenden Sitzung einstimmig wiedergewählt. Pries startete mit einer guten Nachricht in die neue Amtsperiode: Die erforderliche Quote für den Breitband-Ausbau ist erreicht.

12.06.2018

Der wochenlange Sonnenschein und hohe Temperaturen sorgen nicht nur in der Landwirtschaft für Probleme. Sie haben auch Auswirkungen auf den Zustand kleinerer Gewässer in Ostholstein. Aufregung gibt es um den Lensahner Mühlenteich.

12.06.2018

FWK, CDU und SPD votierten einstimmig für die 50-Jährige.

12.06.2018
Anzeige