Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Lückenschluss für Küstenradweg
Lokales Ostholstein Lückenschluss für Küstenradweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 26.02.2016
Der künftige kombinierte Geh- und Radweg in Richtung Ferienresidenz Staberdorf ist bereits gut erkennbar. Quelle: Schwennsen

Große Steinhaufen liegen seit einer Woche auf dem wintertags verwaisten Strandparkplatz. Zwei schwere Baumaschinen schieben Sand und Erde beiseite.

Vor dem Südstrand von Meeschendorf auf Fehmarn ist für voraussichtlich vier Monate eine Großbaustelle entstanden.

Denn der Tourismus-Service Fehmarn erweitert mit einem Lückenschluss zwischen dem Strandparkplatz Meeschendorf und der Ferienresidenz Staberdorf den Küstenradweg. Der kombinierte Geh- und Radweg auf einer Länge von rund 750 Meter im Südosten Fehmarns ist eine wichtige Etappe zur Verbesserung des Radwegenetzes der Insel Fehmarn.

Mit langer Vorlaufzeit: Als vor gut einem Jahr der scheidende Bürgermeister Otto-Uwe Schmiedt (parteilos) nach zwölf Jahren Bilanz zog, ging er auch auf eine eigene „Vision“ von 2003, dem Jahr seines Dienstantritts, ein: einen Radfahrweg, der alle fünf Insel-Leuchttürme verbindet. Vor allem dank der Initiative „Fehmarn Wege“ sah er sie fast vollständig eingelöst — bis auf diese letzte Lücke.

Doch jetzt wird sie endlich geschlossen — in diesem Fall aber nicht durch eine private Initiative, sondern durch den Tourismus-Service Fehmarn. Die Kosten hierfür werden auf 290 300 Euro veranschlagt. Allerdings muss die Kommune nicht alles alleine tragen. Denn das Bauprojekt, das der Fachbereich Bauen & Häfen der Stadt Fehmarn betreut, wird aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative (KSI) vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Konkret: Immerhin 116 000 Euro fließen dafür nach Fehmarn. Der Eigenanteil liegt damit bei knapp über 174000 Euro. Gebaut wird der Weg teilweise als Bohlenweg (wie schon seit vielen Jahren an der Küste zwischen Burgtiefe und Meeschendorf erprobt), teilweise als wassergebundener Weg.

Dazu kommt als deutliche Qualitätsverbesserung eine Beleuchtung. Hierfür stehen weitere bis zu 20000 Euro im Haushalt zur Verfügung. „Die müssen und wollen wir aber nicht voll ausschöpfen“, so der stellvertretende Tourismusdirektor Lars Widder auf LN-Nachfrage. Teilweise wird in die bestehenden dünenartigen Strukturen eingegriffen. Doch dies sei, so Widder, von den zuständigen Natur- und Küstenschutzbehörden beim Land und Kreis genehmigt. Gebaut werden soll bis in den Mai hinein.

Gerd- Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gemeindevertretung beschließt Aufstellungsbeschluss — Kurbetrieb und StrandSpa bereit für die neue Saison.

26.02.2016

Bürgermeister übergibt nach 17 Jahren wohl sein Amt an Harald Behrens von der Dahmer Wählergemeinschaft — 2018 wird offiziell ein neuer Bürgermeister gewählt.

26.02.2016

Gemeindewehrführer Martin Kinder eröffnete die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen mit Dankesworten an die Bürger und Gäste der Gemeinde ...

26.02.2016
Anzeige