Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Lütjenbrode: Gänsejagd schreckt Anlieger und Nabu auf

Lütjenbrode Lütjenbrode: Gänsejagd schreckt Anlieger und Nabu auf

Seit 1. August müssen sich Graugänse in Acht nehmen. Die Jagdzeit hat begonnen. Gewehrsalven in den frühen Morgenstunden haben jetzt Anwohner in Lütjenbrode aufgeschreckt. Naturschützer sind besorgt.

Voriger Artikel
Schwerer Unfall vor der Fehmarnsundbrücke
Nächster Artikel
Wallfest feiert runden Geburtstag

Graugänse sind vor allem in den Morgen -und Abendstunden unterwegs zu den Ackerflächen auf der Suche nach Futter.

Quelle: Foto: Friso Gentsch (dpa)

Lütjenbrode. Ostholstein, so Ingo Ludwichowski, Sprecher des Nabu, stehe schon an der Spitze der Kreise, wo Graugänse auch innerhalb der Schonzeit – dann allerdings mit Ausnahmegenehmigung – bejagt würden.

LN-Bild

Schonzeit für die Wildvögel ist vorbei – Jäger contra Naturschützer.

Zur Bildergalerie

Den frühen Jagdbeginn bereits im Sommer begründet die Jägerschaft damit, so vor allem den Fraßschäden entgegenwirken zu können. „Es ist eine Maßnahme, um wirtschaftliche Nachteile abzuwenden und hat nichts mit Lust am Töten zu tun“, erläutert Revierinhaber und Landwirt Wulf Kruse. „Das Abfressen des Weizens ist das eine, aber die Tiere koten auch die Felder voll. Dadurch wird der Brotweizen verunreinigt“, erklärt Carsten Höper, Vorsitzender der Kreisjägerschaft Oldenburg.

Außerdem gebe es nach Aussagen der Jäger ein richtiges Gänseproblem. „Allein auf unserem Acker haben wir rund 1400 Tiere gezählt“, sagt Kruse.„Es sind einfach zu viele“, ergänzt Höper. So hätte sich nicht nur die heimische Graugans, sondern in den vergangenen Jahren auch die ursprünglich aus Nordamerika stammende Kanadagans immens stark vermehrt.

Ein Ehepaar aus Lütjenbrode, das heftig protestiert aber namentlich nicht genannt werden will, hat vergangene Woche gleich zwei Mal in den Morgenstunden die Gänsejagd lautstark mitbekommen.

„Wir wurden gegen 5.30 Uhr von den Schüssen aus dem Schlaf gerissen – trotz Isolierverglasung – und wussten anfangs gar nicht, was das ist. So etwas haben wir in 40 Jahren noch nie erlebt“, berichtet die Ehefrau. Ihr Mann sei dann mit dem Fahrrad los, um zu schauen, was eigentlich los sei. Vier Tage später sei er gleich nach ein paar Minuten, als die Schüsse wieder los gingen, aufs Rad. Man habe ihm dort gesagt, er würde die Jagd stören. „Ich habe geantwortet, sie stören meinen Schlaf“, erzählt der Ehemann. „Meine Frau hatte in der Zeit die Polizei gerufen.“

Aufgrund der Gesetzeslage gab es für die Beamten keine Handhabe. Auf Anzeigen wegen Jagdstörung auf der einen und wegen Ruhestörung auf der anderen Seite wurde verzichtet. „Seitdem sind wir automatisch früh wach. Und was ich hinterhältig finde, ist, dass die Vögel mit Attrappen angelockt werden“, sagt der Lütjenbroder. Der Nabu-Experte pflichtet bei: „Wir lehnen dies kategorisch ab, auch wenn es erlaubt ist.“

Gestritten wird auch zwischen Naturschützern und Jägern beziehungsweise Landwirten über die Beurteilung von Schäden. „Nicht jede Gans richtet auf dem Acker Schäden an.“ Bis zu einem gewissen Grad würde durch den Verbiss der Weizen sogar mehr Halme bekommen. Und bei der Jagd würden die Tiere durch das aufgescheuchte Hin- und Herfliegen mehr Energie verbrauchen, was zu vermehrtem Fressverhalten führe und so die Jagd kontraproduktiv mache.

„Auf dem Graswarder werden die Tiere geschützt und beim Flug zu den Futterrevieren abgeschossen“, kann der erschütterte Bürger das Verhalten nicht verstehen und schüttelt mit dem Kopf, wenn er liest, dass viele Jagdgesetze noch immer aus den 1930er Jahren von Reichsjägermeister Hermann Göring stammen.

Die Kreisjägerschaft weist darauf hin, dass die waidgerechte Bejagung den Bestand der Arten nicht gefährde und bei den hohen Populationen sinnvoll sei.

 Markus Billhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei der Europameisterschaft der Schlauchboot-Retter in Scharbeutz treten 40 Mannschaften aus Deutschland, Belgien, Dänemark, Großbritannien, Polen und den Niederlanden gegeneinander an.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.