Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Marienkirche braucht neue Glocken

Ahrensbök Marienkirche braucht neue Glocken

Ein Gutachten zeigt den schlechten Zustand des derzeitigen, knapp 100 Jahre alten Geläuts auf. Der Kirchengemeinderat will eine Spendenaktion ins Leben rufen.

Voriger Artikel
Die Belle Époque hält Einzug ins Jagdschlösschen am Ukleisee
Nächster Artikel
Falsche Goldringe - Polizei warnt vor Betrugsmasche

Noch funktionieren die drei Glocken, die 1200, 800 und 550 Kilo schwer sind und im Jahr 1919 gegossen wurden – aber wie lange noch?

Ahrensbök. Sie sind doch noch so jung, die drei Glocken, die das Geläut der Ahrensböker Marienkirche bilden – jedenfalls im Vergleich zur Uhrschlag-Glocke, die weithin sichtbar in der Dachlaterne der Kirche hängt. Denn während diese Rarität im Jahr 1510 gegossen wurde, stammen die gusseisernen Glocken des Geläuts aus dem Jahr 1919. Dennoch hat der Zahn der Zeit bereits heftig an ihnen genagt – so heftig, dass die Kirche neue Glocken braucht. Die sind nicht gerade billig, und deshalb will der Kirchengemeinderat eine Spendenaktion initiieren.

LN-Bild

Gutachten zeigt den schlechten Zustand des derzeitigen, knapp 100 Jahre alten Geläuts auf – Kirchengemeinderat will Spendenaktion ins Leben rufen.

Zur Bildergalerie

„Die Kirchenglocken sind für alle da“, meinen Volker Schmechel und Werner Kappmeier vom Kirchengemeinderat. „Deshalb wollen wir auch die gesamte Gemeinde an der Erneuerung beteiligen.“ Drei neue Glocken aus Bronze würden zusammen und inklusive einer neuen, elektrischen Glockensteuerung gut 70000 Euro kosten, hat der Glockensachverständige der Nordkirche errechnet.

Er hat auch eine Klang-Analyse des Geläuts vorgenommen – eine günstigere Variante der Überprüfung als das „Durchleuchten“ der 1200, 800 und 550 Kilo schweren Glocken, „das wäre viel teurer geworden“, sagt Volker Schmechel. Das Ergebnis der Analyse schmeichelt den Ahrensböker Kirchenglocken nicht: Sowohl die Harmonien der einzelnen Glocken als auch die des gesamten Geläuts stimmten nicht, heißt es, die Untertöne stimmten nicht mit dem Schlagton überein, die Intervalle der Schlagtöne seien „unsauber“. Der Grund: Die Glocken rosten. Gerade die mittlere Glocke weist demnach diverse „Lunkerlöcher“ auf, „das sind Luftblasen, die beim Gussvorgang entstehen“, erklärt Volker Schmechel. Inwieweit die Stabilität der Glocken gefährdet ist, lasse sich nicht feststellen. Doch unter der mittleren Glocke ist vorsichtshalber ein Podest errichtet worden. „Falls sich doch Teile lösen oder etwas herausbricht, landet das auf der Unterfütterung“, sagt Werner Kappmeier.

Immerhin: Die Aufhängung, die aus sogenannten Stahljochen besteht, ist noch relativ neu. Und dem Laien fällt der genannte „unsaubere“ Klang wohl kaum auf, wenn zu Gottesdiensten, Trauungen, Beerdigungen oder Konfirmationen in Ahrensbök geläutet wird. Doch sei eben der Zustand des Geläuts „von solch minderwertiger Qualität, dass Investitionen in den Erhalt nicht sinnvoll sind“, schreibt der Gutachter geradeheraus, und dem will sich der Kirchengemeinderat nicht verschließen.

„Wir wollen versuchen, die Kosten zu dritteln“, erläutert Volker Schmechel. Demnach sei beabsichtigt, ein Drittel der Summe über die Kirchensteuer, ein Drittel über eine bereits vorliegende größere Spende und ein Drittel über die geplante Spendenaktion einzuwerben. Der Gemeinderat bereitet eine Broschüre zum Thema vor und kann sich viele weitere Einzelaktionen vorstellen – „einen Sponsorenlauf, Namensgravuren, einen Basar oder ein Benefiz-Konzert mit dem Chor“. Die gesamte Summe soll vorerst in den Haushalt 2017 der Kirchengemeinde gestellt werden.

Informationen gibt es im Kirchenbüro unter Telefon 04525/1429.

Die Uhr geht (noch) nach

Wieder eingebaut ist die Turmuhr der Ahrensböker Marienkirche. Das 150 bis 200 Jahre alte Uhrwerk war im April demontiert worden. Techniker der Neustädter Firma „Otto Buer – Glocken- und Uhrentechnik“ reparierten das Werk, das auch einen elektrischen Aufzug bekommen hat.

Nachjustierungen werden in der nächsten Woche beginnen, sagt Techniker Jochen Otto – derzeit gehen die Uhr und damit auch die Uhrschlag-Glocke nämlich noch deutlich nach.

 Sabine Latzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.