Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Maritimes Liedgut erobert die Welt
Lokales Ostholstein Maritimes Liedgut erobert die Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 02.09.2017
Hans Rodax und der Shanty-Chor der Hansestadt Herford – einer von neun Chören, die beim internationalen Festival auftreten. Quelle: Fotos: Schwennsen
Anzeige
Burgstaaken a. F

Im Erlebnishafen Burgstaken sorgen sie sogar für doppelten Genuss. Augenweide und Ohrenschmaus: Schon der Anblick der stolzen historischen Flotte lässt die Herzen vieler Besucher höher schlagen. Vor allem wenn die gute Stimmung an Bord rüberschwappt.

Anreise auf Traditionsseglern: Internationales Shanty- und Seemannslieder-Festival in Burgstaaken.

Das weitere Programm

Heute laufen die sechs Traditionsegler gegen 11 Uhr wieder aus Burgstaaken aus. Ziel ist Kiel-Holtenau.

Das Festival läuft aber unter der Regie vom Gewerbeverein Hafen Burgstaaken und Rolf Niehuesbernd weiter.

Chöre unter anderem aus Travemünde (heute, 14 Uhr) und Laboe (morgen, 14 Uhr) treten noch bis Sonntag auf.

Denn bei ihrem Ostseetörn, der in Kiel startete und zunächst nach Marstal (Dänemark) führte, geht es um weit mehr als normale Chorauftritte in den Häfen. „Wir wären keine richtigen Shanty-Sänger, wenn wir nicht auch mal das Seeleben erleben würden“, betont Hans Rodax vom Fachverband Shantychöre Deutschland (FSD).

Schon seit einigen Jahren geht es daher regelmäßig für internationale Shanty-Festivals auf die Ostsee. Dort segelt man mit anderen Chören eine Woche lang auf Traditionsseglern über die Ostsee, hisst gemeinsam die Segel und singt in den Häfen vor Tausenden Menschen.

„Die Gruppen wollen das, wovon sie singen, auch selbst erfahren. Also wird an Bord beim Segeln geholfen, übernachtet und das maritime Liedgut ,verinnerlicht’“, schreibt Alexander Bösch, der die Tour als Journalist begleitet.

Mit von der Partie sind die Shantychöre aus Niebüll, Berlin und Herford, außerdem der Frauenchor Margit un de Freesenjungs, der Schweizer Chor Tribschenhorn, die holländischen Gruppen Ol’ Hands, The Whalers und Zalmvissers Ongestaagd sowie Achor Aweigh Boys. Viele klangvolle internationale Namen – wie in ihrem Liedprogramm: Denn immer wieder werden Bombay, Kap Hoorn und andern Traumziele der weltweiten Seeschifffahrt besungen.

Zurück zu Hans Rodax: Er ist nicht nur Chef der FSD, der Nachfolgeorganisation der International Shanty- und Seasong-Association (ISSA). Sie beglückte schon einmal im August 2014 – damals sogar mit 13 Chören – Burgstaaken mit maritimem Liedgut.

Rodax schwingt auch den Taktstock, als der Shanty-Chor der Hansestadt Herford erstmals auftritt. Hansestadt Herford? Das erstaunt selbst viele Kenner des historischen Lebens an der Küste. Doch vom Mittelalter bis ins 17. Jahrhundert war Herford Hansestadt. Daher ließen 1980 ehemalige Hansestädte ihre Vergangenheit im niederländischen Zwolle durch Gründung des Städtebundes „Die Hanse der Neuzeit“ wieder aufleben, dem aktuell 185 Städte anhören. Mittendrin der Shanty-Chor Herford: Highlight war 2012 eine Fahrt nach Spanien zum Treffen mit dem Shantychor Andalusien.

Shantys sind international.

 Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige