Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Mehr Grippe-Fälle in Ostholstein
Lokales Ostholstein Mehr Grippe-Fälle in Ostholstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:08 19.10.2017
Ostholstein

„Eine deutliche Steigerung zur vorherigen Influenza-Saison“, resümiert Peter Rupprecht, Pressereferent der IKK Classic. Noch heftiger fiel der Anstieg in Schleswig-Holstein insgesamt aus. Von Oktober 2016 bis Ende September 2017 wurde bei insgesamt 2309 Menschen im nördlichsten Bundesland das Influenzavirus festgestellt. Verglichen mit dem gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor, in dem bei 1583 Menschen in Schleswig-Holstein eine Grippe diagnostiziert wurde, ist das eine Steigerung von fast 50 Prozent. Landesweit die meisten Infektionen verzeichnete die Landeshauptstadt.

Von Oktober 2016 bis Ende September 2017 mussten sich 544 Kieler wegen einer Influenza-Infektion ärztlich behandeln lassen. Die IKK Classic rät allen, jetzt über eine Grippeschutzimpfung nachzudenken und sich im Zweifelsfall mit dem Hausarzt zu beraten. Die Ständige Impfkommission am Roland-Koch-Institut (RKI) empfiehlt die Schutzimpfung für Ältere, chronisch Kranke und Schwangere. Zudem sollten alle geimpft sein, die Kontakt zu entsprechenden Risikogruppen haben, vor allem das Medizin- und Pflegepersonal.

„Für die Risikogruppen übernehmen alle gesetzlichen Krankenkassen die Impfkosten“, sagt Rupprecht. „Manche Kassen, darunter auch die IKK Classic, bezahlen die Impfung aber auch für alle anderen Versicherten."

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!