Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Millionen für Waldeck- Sanierung
Lokales Ostholstein Millionen für Waldeck- Sanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 07.10.2017
Eutin

Die Finanzplanung der Bauverwaltung sieht für 2020 rund 2,8 Millionen Euro für die Maßnahmen am und um das Waldeck vor. Angesichts dieser Summe möchte die Stadt in das Sportstättenförderprogramm des Landes aufgenommen werden und hat das bereits in Kiel angemeldet. Die Änderung des F-Plans ermöglicht es jetzt, Förderanträge einzureichen.

Der Aufstieg der 1. Herrenfußballmannschaft von Eutin 08 hat die Zufahrtsprobleme über den Steinredder in den Fokus gerückt. Anwohner klagen aber seit Jahren über die Verkehrsbelastung. Schließlich trainieren auf den Plätzen am Waldeck circa 25 Mannschaften in der Woche, An- und Abfahrt erfolgen allein über den schmalen Steinredder. Die Stadt ist in Verhandlungen mit einer Grundstückseigentümerin über den Ankauf von Flächen. Sie erwägt, parallel zum Steinredder eine zweite Fahrspur zu schaffen und den Knick quasi als Mittelinsel stehenzulassen. Damit ergäbe sich eine Auf- und eine Abfahrt.

Die Sportanlage Waldeck war damals auf einer Grünfläche entstanden. Auch aus diesem Grund war der F-Plan zu ändern. Der Stadtentwicklungsausschuss billigte das einstimmig.

ben

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Spendenaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ läuft zum elften Mal in Eutin. Für die Aktivistinnen Sabine Severin und Hendrike Cursiefen wird es das letzte Mal sein: „Es ist schlicht zu viel organisatorischer Aufwand geworden“, sagen die berufstätigen Mütter mit mehreren Kindern.

07.10.2017

Seit mehr als zehn Jahren bietet die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein in Eutin eine unabhängige Energieberatung zu allen Fragen rund um energieeffizientes Wohnen an. Mit dem Umzug vom Bürgertreff in der Stolbergstraße in das Kreishaus erweitert sich das Einzugsgebiet maßgeblich.

07.10.2017

Es war eine trügerische Ruhe auf der Ostsee vor Timmendorfer Strand. In Höhe des Hotels „Seeschlösschen“ hatten Gäste einen Gleitschirmflieger ins Meer stürzen sehen. Kurze Zeit später verschwand der Schirm von der Wasseroberfläche. Eine große Suchaktion lief daraufhin an.

07.10.2017