Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Mit Brötchentüten gegen Gewalt
Lokales Ostholstein Mit Brötchentüten gegen Gewalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 28.11.2016
Annegret Schmidt (Klausberger) und Carsten Behnk im Einsatz. FOTO: LATZ

Ein zweites Frühstück mit Brötchen, die der Bürgermeister persönlich überreicht hat: Darüber konnten sich diverse Besucher des Eutiner Wochenmarktes freuen, wo Stadtoberhaupt Carsten Behnk mit genannter Überraschung unterwegs war.

Die Aktion hatte allerdings einen ernsten Hintergrund: Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen werden landes weit knapp 370000 Brötchentüten mit dem Aufdruck „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ verteilt, und zwar von insgesamt 60 Bäckereien. In Eutin beteiligt sich die Bäckerei Klausberger mit 5000 Tüten, allein 400 Brötchen wurden auf dem Wochenmarkt unter die Leute gebracht.

Zudem stand ein gut bestückter Info-Tisch bereit, wo Vertreterinnen des Frauennotrufs Ostholstein, des Frauenhauses Ostholstein, der Polizei und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Eutin über die Aktion und über Hilfsangebote für Frauen informierten. Zusätzlich liegen in den Klausberger-Filialen, in der Volkshochschule, in der Kreisbibliothek und im Rathaus Broschüren und Flyer zum Thema häusliche Gewalt aus. Die Broschüre steht auch im Internet unter www.schleswig-holstein.de in deutscher, türkischer, russischer, englischer, französischer und arabischer Sprache zum Herunterladen bereit. latz

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Villa in Bosau wurden Szenen des Tatorts "Reifezeugnis" gedreht. Trotz der ruhmreichen Vergangenheit steht das Haus jetzt zum Verkauf.

27.11.2016

. Das Blasorchesters Lensahn lädt zu stimmungsvollen Konzerten in zwei Kirchen der Region ein.

26.11.2016

Verein will künftig auch Projekte in Ostholstein unterstützen – Sitz ist in Lübeck.

26.11.2016
Anzeige