Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Mit Gerumpel ins Vergnügen: Treckerfans feiern Jubiläum
Lokales Ostholstein Mit Gerumpel ins Vergnügen: Treckerfans feiern Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 04.06.2016
Große Bühne für alte Trecker: Die historischen Landmaschinen wurden einzeln vorgestellt und ihre technischen Daten erklärt. Quelle: Fotos: Marc R. Hofmann

Bupp . . . Bupp . . . Buppbuppbupp . . . geschafft! Mit einem heftigen Rumpeln springt der Lanz Bulldog von Reinhardt Lemke gestern beim zehnjährigen Jubiläum des Oldtimer-Trecker- Stammtischs Gremersdorf und Umgebung auf Gut Seegalendorf an. Die alte Dame, immerhin schon Baujahr 1937, lässt sich manchmal etwas bitten, will ihre „Glühnase“ erst einige Minuten mit einer Heizlampe vorgeheizt bekommen. Angelassen wird der Einzylinder mit gewaltigen zehn Litern Hubraum dann mit Hilfe eines roten Schwungrads an der rechten Seite:

Zur Galerie
Zum zehnten Geburtstag des Oldtimer-Trecker-Stammtischs Gremersdorf und Umgebung trafen sich die Freunde historischer Landmaschinen gestern auf Gut Seegalendorf.

„Das ist sicherer. Es geht aber auch, indem man das Lenkrad abnimmt und an der Seite aufsteckt. Allerdings muss man dann aufpassen, dass kein Arm in die Speichen gerät“, erzählt Besitzer Lemke. Erst dann entweichen weiße Wolken gen Himmel – ähnlich wie bei einer Dampflok.

Bei ihm ist mittlerweile die ganze Familie vom Oldtimer-Virus befallen. Sohn Dirk erscheint mit einer Zündapp-Militärmaschine mit kernigem Boxer-Motor, Enkel Lukas (13) sitzt entweder mit bei seinem Opa auf dem Trecker oder bei seinem Vater im Beiwagen.

„Wir haben 45 Mitglieder, von denen jeder mindestens einen Trecker sein eigen nennt“, sagt Wolfgang Bonewald, einer der Initiatoren des Stammtischs. Mit einem Schmunzeln lässt er durchblicken, dass bei einigen Teilnehmern auch mehrere Exemplare auf dem Hof oder in der Scheune stehen. So auch bei Hans-Alfred Schneider aus Kröß bei Oldenburg. Der Liebhaber historischer Landmaschinen: „Ich habe selbst noch drei andere Trecker, meine Söhne jeweils einen.“ Wegen Fahrermangels konnte er nur mit seiner Schlüter- Landmaschine anreisen. Das Modell des bayerischen Herstellers gehört mit Baujahr 1976 und 150 PS zu den neueren und stärker motorisierten Exemplaren. „Schlüter war damals einer der ersten mit so großen Maschinen. Dabei waren die meisten Höfe noch klein“, dementsprechend sei der Hersteller Anfang der 90er Jahre pleite gegangen, erzählt der 49-Jährige. Besonderheit seines Modell sei die moderne Kabine mit Schiebetür.

Werner Schröder von den Treckerfreunden der „historischen Furche“ ist gelernter Maschinenschlosser und genießt besonders die gemeinsamen Ausfahrten: „Man sitzt schön hoch, fährt kleine Straßen in langsamen Tempo, das ist ein Traum“, sagt er. Seinen Hanomag Granit 501, mit Erstzulassung 13. Oktober 1969, wie er ganz genau weiß, hat er in liebevoller Kleinarbeit selbst restauriert. So glänzen polierter Lack und eingeöltes Holz auf Gut Seegalendorf um die Wette, dazwischen allerdings auch immer wieder Exemplare mit dem kernigen Charme eines Originals.

Bei wem der Funke übergesprungen ist: Der Gremersdorfer Stammtisch trifft sich jeden ersten Sonntag im Monat um 10 Uhr im Hotel „Zum Grünen Jäger“.

Marc R. Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seine Spurensuche füllt ein dickes und detailreiches Buch mit über 400 Seiten. Hans-Christian Schramm schließt mit „Fehmarn im Nationalsozialismus – was im Tageblatt stand“ eine Lücke.

04.06.2016

Vier Termine für die Kommunalpolitiker – Auch Kitas, Hafen und die Erhöhung der Hochzeitstermine stehen auf dem Plan.

04.06.2016

Lions Club Oldenburg feierte Jubiläum mit Festakt und einem Ball.

04.06.2016
Anzeige