Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Mit Liefers schlaflos in die Septembernacht
Lokales Ostholstein Mit Liefers schlaflos in die Septembernacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 03.09.2016
Was für ein Abend – 1500 Fans mit Liefers und Band gefangen vom Zauber der Nacht. Quelle: Fotos: Felix König
Anzeige
Eutin

Manchmal muss einfach jemand das große Licht ausknipsen, damit aus einem schönen Abend ein besonderer wird. Und so flammte auch zwischen Jan Josef Liefers und dem Eutiner Publikum am Freitagabend die Leidenschaft so richtig auf, als die Dämmerung über der Sparkassenbühne am Schloss heraufzogen war: „So Leute, jetzt beginnt der Trocadero-Teil“, rief Liefers den fast 1500 Zuschauern zu, und die hielt es dann auch nicht mehr auf den Stühlen.

Der Berliner Schauspieler und seine Band „Radio Doria“ rissen die Eutiner von den Stühlen.

Mit Tiermasken ausstaffiert waren er und seine Musiker zu Beginn des Konzertes auf die Bühne gekommen, passend zum ersten Titel „Die Tiere des Waldes“. Für den Rest des Abends trug der Künstler statt der Hasenmaske aber Hut zum Shirt mit dem Aufdruck „Punk“ auf dem Rücken. „Lasst uns gemeinsam anderthalb Stunden schlaflos sein“, lud Liefers ein. Stilsicher wechselte er zwischen nachdenklicher Singer-Songwriter-Manier und Rock-Attitüde. Ganz nah kam ihm Heidi Scherbarth, die er für einen Tanz zu sich auf das Podium holte. Und auch für den achtjährigen Tim aus Goslar wurde das Konzert unvergesslich: Bereits zum zweiten Mal durfte er neben seinem Star im Scheinwerferlicht stehen. Im Anschluss bekam er backstage die Liefers-Unterschrift auf seinen Stoffhund und etwas zu trinken mit den Jungs von Radio Doria. „Wir kommen gern an die Ostsee im Urlaub und haben in diesem Jahr um einige Tage verlängert, um Jan Josef Liefers in Eutin zu sehen“, erzählten seine Eltern.

Liefers nahm sich nach dem Konzert auch trotz starker Erkältung Zeit, mit den fast ausschließlich weiblichen Wartenden Fotos zu machen und Autogramme zu geben. Für ihn würde der Abend in einem Quartier in der Gegend mit Kamillentee enden, verriet er dabei. Der Auftritt in Eutin, so der Tatort-Star auf LN-Nachfrage, sei für ihn sehr schön gewesen: „Eine tolle Atmosphäre!“

Wer ihn singend und plaudernd erlebt hatte, glaubte ihm das sofort: Liefers wirkte im Zusammenspiel mit seinen Bandkollegen wie ein Junge, der sich seinen Traum vom Musikmachen erfüllt hat. In seinen Liedern besang er den Blick zurück, erzählte von Beziehungen zu anderen Menschen, kommentierte das Hier und Jetzt. Und obwohl seine Stimme unverbraucht und jugendlich klingt, schwang viel von der Lebenserfahrung des 52-Jährigen mit. Schwere und Pathos umschiffte er mit Selbstironie und Humor, Ernsthaftigkeit und Tiefe hielt er in bühnentauglicher Balance mit Entertainment und flapsigen Sprüchen. Die Schauspielgröße kehrte er an keiner Stelle heraus, er ließ nicht nur seinen Songs Raum, sondern auch den anderen Bandmitgliedern: Im Scheinwerferlicht stand der Leadsänger, nicht der Tatort-Star. Seinem alten Freund Axel Prahl werde er Gutes berichten, sagte er zum Abschied: „Das war ein guter Kontakt.“. Prahl, der neben Liefers im Münsteraner Tatort agiert, ist gebürtiger Eutiner und macht ebenfalls Musik. „Und wir sagen Danke. Ihr nehmt dem Alltag das Gewicht, malt ihm ein Lächeln ins Gesicht“, hieß es im letzten Lied vor der Zugabe, das den Großen des Showbusiness gewidmet ist. Und mit einem Lächeln gingen auch die Eutiner in die laue Septembernacht.

Astrid Jabs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Diese Party hätte locker eine Stunde länger dauern können, aber um 23 Uhr war am Freitag Schluss in der Timmendorfer Strand-Arena.

03.09.2016

28 Schlepper und vier Pferdegespanne wetteifern auf Lensahner Museumshof um Pokale.

03.09.2016

Verein „Historische Furche“ zeigt Baumaschinen der 50er Jahre.

03.09.2016
Anzeige