Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Mit Rekordbeteiligung nach Bayern
Lokales Ostholstein Mit Rekordbeteiligung nach Bayern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 09.08.2017
Gruppenfoto vor der Jurtenburg: Die Timmendorfer Malteser waren beim Landesjugendtreffen in Mammendorf (Bayern). Quelle: Foto: Malteser/hfr
Anzeige
Timmendorfer Strand/Mammendorf

Sie kamen aus ganz Deutschland und zum Teil sogar aus Osteuropa: 750 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene haben sich beim Bundesjugendlager der Malteser in Mammendorf bei München getroffen. Aus Timmendorfer Strand hatte sich die Jugend- und Kidsgruppe auf den Weg nach Bayern gemacht. Gruppenleiterin Carina Schmidt reiste mit 19 Teilnehmern in den Süden Deutschlands – selbstverständlich durfte auch das Maskottchen Giraffendame Rosie nicht fehlen. „Das war Teilnehmerrekord“, sagte Carina Schmidt begeistert. „Vor zehn Jahren waren wir noch zu viert.“ Damals war sie als Teilnehmerin dabei.

Das Bundesjugendlager wird jedes Jahr an einem anderen Ort veranstaltet. In diesem Sommer lud der Veranstalter, die Erzdiözese München-Freising, unter dem Motto „Hock di hera, san ma meara“

(hochdeutsch: Setze dich zu uns, dann sind wir eine größere Gruppe) nach Mammendorf im Landkreis Fürstenfeldbruck – und die jungen Malteser folgten der Einladung zahlreich. Passend zum Motto lernten die Teilnehmer verschiedene Bräuche, Dialekte und Rituale aus Bayern und ganz Deutschland kennen. Dazu gehörten unter anderem der Auftritt einer Blasmusik-Gruppe sowie verschiedene Workshops, in denen Dialekte und traditionelle Volkstänze vorgestellt wurden. Hauptsächlich geht es bei der einwöchigen Veranstaltung für die Kinder und Jugendlichen aber darum, neue und alte Freunde wiederzusehen und eine schöne Zeit miteinander zu verbringen. Im kommenden Jahr treffen sich die Malteser in Speyer.

Weitere Informationen zum Bundesjugendtreffen der Maltester gibt es im Internet unter www.malteserjugend-bundeslager.de

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige