Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Mit dem Fahrrad von Heilbronn zum Urlaub an die Ostsee
Lokales Ostholstein Mit dem Fahrrad von Heilbronn zum Urlaub an die Ostsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:02 03.09.2013
Zufrieden und stolz nach ihrer 860-Kilometer-Radtour von Heilbronn an die Ostsee: Urs Riemann (42) und seine Söhne Nils (9, r.) und Lasse (11) mit ihren Trekking-Rädern am Strandabschnitt von Katja Frank. Quelle: Foto: René Kleinschmidt

Fahrradfahren gehört zu den beliebtesten Hobbys der Deutschen, aber per Rad in den Urlaub zu fahren und dabei in einer Woche weit über 800 Kilometer zu bewältigen, das ist für die meisten wohl eher unvorstellbar. Für den Arzt Dr. Urs Riemann (42) aus Heilbronn gehört eine solche Aktion schon fast zum Urlaub dazu. Der Kardiologe aus Baden- Württemberg ist jetzt bereits zum zweiten Mal mit seinem Trekking-Rad nach Niendorf/Ostsee in den Urlaub gefahren. Der vierfache Familienvater war aber beide Male nicht alleine unterwegs: Begleitet wurde Urs Riemann jeweils von seinen Söhnen Nils (9) und Lasse (11).

Im vergangenen Jahr starteten die drei Radbegeisterten ihre Reiseroute in Dresden. Zuvor ging es mit den Fahrrädern per Bahn von Heilbronn in die Landeshauptstadt von Sachsen. Und dann traten sie in die Pedalen und ihr Weg führte sie an der Elbe entlang in den Norden. Nach fünf Tagen und 540 Kilometern sind sie damals in Niendorf angekommen. „Dieses Jahr sollten es ein paar Kilometer mehr werden“, berichtet Urs Riemann. Und so starteten sie am 16. August direkt in Heilbronn in Richtung Norden und Ostseeurlaub. „Wir haben diesmal etwas Termindruck gehabt, da wir pünktlich zum 3.

Geburtstag meiner Tochter Mette am 25. August in Niendorf ankommen mussten.“ Riemanns Frau Meike ist mit den Töchtern Mette und Bente (4) nämlich bereits am 17. August in die Ferienwohnung in Niendorf gefahren — mit dem Auto. Aber bereits am 23. August und somit nach siebeneinhalb Tagen und 860 zurückgelegten Kilometern sind Vater Urs, Nils und Lasse wohlbehalten am Urlaubsziel und beim Rest der Familie eingetroffen. Nicht einmal Muskelkater verspürten die drei nach ihrer Mammutreise, da sie auch zu Hause gerne und viel mit dem Fahrrad unterwegs sind.

„Wir haben täglich zwischen 100 und 130 Kilometer zurückgelegt, ohne große Pausen“, berichtet der Mediziner aus Heilbronn. Und sein Sohn Nils ergänzt: „Wir hatten eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 19 Stundenkilometern.“ Damit es während der langen Fahrt nicht langweilig wird, wurde viel gesungen. „Das gesamte deutsche Liedgut von Kinderliedern, Volksliedern und aktuellen Songs war dabei“, so Riemann, der die diesjährige Route entlang der Flüsse Neckar, Jagst, Tauber, Main und Fulda sowie des Elbe-Lübeck-Kanals legte. Übernachtet wurde dort, wo etwas frei war, von der Jugendherberge über Pensionen bis zum Vier-Sterne-Hotel. „Im Hotel waren die Croissants besonders lecker“, erzählt der elfjährige Lasse.

Bis kommenden Sonnabend noch genießen die Riemanns ihren Urlaub in Niendorf, wo sie die meiste Zeit am Strand bei Strandkorbvermieterin Katja Frank verbringen. Seit neun Jahren kommen die Riemanns an die Ostsee und jedes Jahr sind sie auch am Strandabschnitt der Familie Frank. Lasse und Nils wissen auch warum: „Das ist für uns der schönste und vor allem der kinderfreundlichste Strand.“

Am 7. September geht es dann also zurück nach Heilbronn: Meike Riemann mit den Töchtern im Auto, Vater Urs mit den Söhnen im Zug, um ihre Fahrräder zu transportieren.

„Mit dem Rad zurück wäre dann doch etwas zu viel“, sagt Urs Riemann.

René Kleinschmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige