Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Mit dem Wallfest kommt die Entspannung
Lokales Ostholstein Mit dem Wallfest kommt die Entspannung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 05.08.2015
Die Wallfest-Organisatoren Heidemarie Gabriel, Frauke Politt und Uwe Thießen mit Torsten Ewers (Stiftung Oldenburger Wall) und Museums-Geschäftsführer Stephan Meinhardt (v.l.). Quelle: Binder
Oldenburg

Zeitweise habe sie „gedacht, wir schaffen es nicht“, gibt Heidemarie Gabriel zu. Seit Monaten sind die Ehrenamtlerin und ihre Mitstreiter mit den Vorbereitungen für das Oldenburger Wallfest beschäftigt. Von der Auswahl der Programmpunkte bis zur Logistik reichte das Aufgabenspektrum — und manchmal sei es ihr vorgekommen, als ob für jede abgearbeitete Baustelle eine neue aufgetaucht sei, erinnert sich Heidemarie Gabriel.

Inzwischen kann sie lachen, wenn sie davon erzählt. Rund eine Woche vor der Eröffnung ist das meiste geregelt, auch für das kniffeligste Problem wurde schließlich noch eine Lösung gefunden, das Programm steht. Auf dem Gelände des Wallmuseums präsentieren am 15. und 16. August zahlreiche Handwerker und Künstler ihre Arbeiten, sportliche, tänzerische und musikalische Darbietungen sind geplant, frisch Gebackenes und allerlei Speisen werden angeboten.

Ein Höhepunkt im Programm ist das Konzert von „Godewind“ (Sonnabend, 19.30 Uhr). Schon zur 25. Auflage des Wallfestes vor drei Jahren spielte die schleswig-holsteinische Band. „Damals kamen bestimmt 600 Zuschauer“, schätzt Heidemarie Gabriel, die sich freut, dass die vier Nordlichter auch für dieses Jahr „gerne zugesagt“ haben. Auch sonst erwarten die Besucher beim Wallfest viele bekannte Gesichter. Es gebe Akteure, die seien „ein absolutes Muss“, sagt Organisatorin Gabriel. Zum Beispiel die Line-Dance-Gruppe „Western Fee‘s“, auf die sie schon im Vorfeld immer wieder angesprochen worden sei. Doch gibt es auch Teilnehmer, die zum ersten Mal dabei sind — wie Astrid Griep, die im Anschluss an ihre Salsa-Show (Sonnabend, 16 Uhr) auch die Zuschauer zum Tanzen animieren will.

Besonders schön sei, dass sich diverse neue Standbetreiber selbst bei ihnen gemeldet hätten, weil sie gern dabei sein wollten, berichtet Uwe Thießen, der das Fest zusammen mit Heidemarie Gabriel und Frauke Politt maßgeblich organisiert hat. Bei der Zusammenstellung des Programms hätten die Organisatoren wieder „ein gutes Händchen bewiesen“, lobt Torsten Ewers von der Stiftung Oldenburger Wall, herausgekommen sei „ein abwechslungsreicher Mix von Angeboten“. Er ist dankbar für das freiwillige Engagement, „von dem das Fest lebt“: Neben dem Orga- Trio gibt es mehr als 40 weitere Helfer;

außerdem unterstützen diverse Sponsoren wie zum Beispiel das Modehaus Johannsen die Veranstaltung finanziell. Das Fest bringe „den Oldenburger Wall ins Bewusstsein der ganzen Region“, betont Ewers, „es ist wichtig für Stadt, Stiftung und Museum“.

Das sehen die Organisatoren genauso — und opfern deshalb auch gern ihre Freizeit, wie sie sagen. Außerdem „macht die Vorbereitung sehr viel Spaß — so viele Nerven sie uns auch kosten mag“, betont Heidemarie Gabriel lachend. Sie freue sich schon jetzt auf den Moment, wenn nach der offiziellen Eröffnung durch den stellvertretenden Landrat Timo Gaarz (CDU) der Oldenburger Spielmannszug aufspielen werde: „Dann setzt die Entspannung ein“, prognostiziert sie. Alles, was danach noch kommen könne, seien nur „ganz alltägliche Katastrophen“, scherzt sie, „damit werden wir dann schon fertig“.

Kunsthandwerk, Musik und Sport: Das Programm beim 28. Wallfest
Sonnabend, 15. August 11 Uhr Eröffnung (stv. Landrat Timo Gaarz, Bürgervorsteherin Susanne Knees, Anglasen Marinekameradschaft Oldenburg), anschließend Platzkonzert Spielmannszug Oldenburg 13 Uhr JudoTeam Oldenburg 14 Uhr Volkstanzgemeinschaft 15 Uhr Karate, TSV Lensahn 16 Uhr Salsa Tanzshow mit anschließendem Schnupperkursus 19.30 bis 22 Uhr „Godewind“, Konzert Sonntag, 16. August
10.30 Uhr Freiluftgottesdienst mit Pastor Gruben, Posaunenchor 12 Uhr „James Bond und mehr“, Filmmusik mit dem Ehepaar Voget 14 Uhr Liedertafel Oldenburg 15 Uhr Western Fees, Line-Dance 17 bis 19 Uhr „Silver Shadows“, musikalische Zeitreise Das Angebot an den mehr als 30 Ständen reicht von afrikanischem Kunsthandwerk über Schmuck und Naturkosmetik bis zu Spielen für Kinder und weiteren Mitmach-Aktionen.
Kulinarische Angebote gibt‘s unter anderem von Wallbäcker Jochen Seidel.
Der Eintritt zum Wallfest auf dem Hof des Wallmuseums ist frei. Der Zugang zu den übrigen Bereichen des Museums kostet zwischen vier und sechs Euro für Erwachsene (bis 17 Jahre zwei / drei Euro, unter sechs Jahren frei).
• Mehr : oldenburger-wallmuseum.de

Jennifer Binder

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dieser Ferienpassaktion der Stadt lassen sich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Die Eutiner Sportschützen können Kindern und Jugendlichen eine attraktive ...

05.08.2015
Ostholstein Neustadt/Heiligenhafen - Volltrunken am Steuer

2,77 und 2,02 Promille in Neustadt und Heiligenhafen.

05.08.2015

Niendorf feiert am Wochenende bei maritimem Flair und mit zahlreichen regionalen Spezialitäten.

05.08.2015