Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Mit den Beutelsardinen im Ladyhort
Lokales Ostholstein Mit den Beutelsardinen im Ladyhort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 21.03.2017
Der verlassene Ehemann Wotan lässt es sich gleich mit drei Frauen – Emily, Ella und Elke – gut gehen. Quelle: Foto: Hfr
Süsel

Die Beutelsardinen gastieren am Dienstag, 28. März, mit der Komödie „Resturlaub im Ladyhort“ in der Kulturscheune Süsel. Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr.

Die Beutelsardinen sind die Theatergruppe der Evangelischen Jugend in der Auenregion (Curau, Ahrensbök und Gnissau). Die Gruppe gibt es seit 2009, ausgewählte Komödien mit Jugendlichen in Erwachsenen-Rollen sind ihr Markenzeichen.

In dem aktuellen Stück geht es um den geschockten Ehemann Wotan, der von seiner Frau Sylvia verlassen wurde. Sein Sohn Maurice hat nichts Besseres zu tun, als ihn einfach in die freie Seniorenwohnung der von drei völlig unbekannten Damen dominierten Hausgemeinschaft einzuquartieren. Die Damen lassen sich auch nicht lange bitten: Schnell nehmen Emily, Ella und Elke ihn mitsamt ihrer Hippie-Vergangenheit, lasziver Unbekümmertheit und Vorliebe für kuriose Ideen zur Rentenaufbesserung in ihrer Mitte auf. So beginnt für Wotan ein lustiger Rausch auf der Überholspur des Lebens. Diese Wandlung lässt bei Sylvia jedoch plötzlich den eigentlich tot geglaubten, weiblichen Jagdinstinkt wieder lebendig werden. Sie beschließt, sich ihren Mann zurück zu holen.

Karten zum Preis von 7,50 und 10,50 Euro sind im Vorverkauf im Internet unter www.theater-suesel.de sowie an der Abendkasse erhältlich.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die zwei Musiker stellen ihr neues Album vor.

21.03.2017

Frühling in der Dunkerschen Kate.

21.03.2017

Podiumsdiskussion mit Direktkandidaten zur Landtagswahl in Scharbeutz.

21.03.2017