Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Mühle „Flinke Laura“: Anlieger wollen sie nicht als Straßennamen
Lokales Ostholstein Mühle „Flinke Laura“: Anlieger wollen sie nicht als Straßennamen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 14.03.2016

Mühle ist nicht gleich Mühle. Und nicht jede gilt als uneingeschränkt populär. Das haben jetzt Verwaltung und Politik auf Fehmarn zu spüren bekommen.

Seit Monaten basteln sie daran, über zwei Dutzend doppelt oder sogar mehrfach vergebene Straßennamen umzubenennen. Die Forderungen der Rettungsdienste, die immer mehr zentralisiert wurden und eindeutige Einsatz-Adressen wünschen, sind der Hauptgrund. Aber es gab auch Klagen von auswärtigen Versandunternehmen.

Kurz vor Weihnachten glaubte der Bau- und Umweltausschuss mit der aufwendigen neuen Namensgebung für viele Straßen — allein die „Dorfstraße“ gibt es achtmal auf der Insel — durch zu sein. Doch mitnichten. Denn das Lösungspaket für den „Mühlenweg“ ging nicht glatt durch.

In Dänschendorf sollte daraus eigentlich die Straße „An der flinken Laura“ werden. Kein Phantomname — denn die dortige Mühle trägt tatsächlich diesen Namen. Nur: Die meisten Anlieger können sich offenbar gar nicht mit diesen Namen identifizieren. Prompt wurden sie aktiv. Laut Bürgermeister Jörg Weber (SPD) haben sie sich zu 95 Prozent schriftlich an den Fachbereich Bauen und Häfen gewandt.

Danach favorisieren sie den neuen Namen „Alter Mühlenweg“.

Im Ausschuss fand er nur eine knappe Mehrheit mit sechs zu vier Stimmen bei einer Enthaltung. Den Grund nannte Vorsitzender Andreas Herkommer (SPD): „Was machen wir, wenn morgen die Lemkenhafener kommen?“ Tatsächlich soll dort die Freude über den Namen „Jachen-Fluenk-Weg“ nicht ungeteilt sein. Der kleine Unterschied: Die unzufriedenen Anlieger haben keine Eingabe gemacht. Übrigens: Gegen den Namen „Südermühle“ in Petersdorf gab es offenbar keine Bedenken.

Festgelegt wurden einige weitere, bislang noch nicht vergebene Namen (teilweise wieder mit großer Bürgerbeteiligung): „Alter Birkenweg“ in Neue Tiefe, „Westküstenstraße“ in Bojendorf, „Teichstraße“

in Dänschendorf und „Austraße“ in Kopendorf . Die „Schlagsdorfer Straße“ in Petersdorf bleibt nun doch, in Dänschendorf wird sie zum „Inselweg“.

Von Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die AG 60 Plus der SPD Neustadt nimmt sich des aktuellen Themas „Flucht und Asyl, Ängste Vorurteile und Rassismus“ an.

14.03.2016

Der FC Dänschendorf bietet Breitensport im Westen Fehmarns.

14.03.2016

Der Schulwald in Burg entwickelt sich. Vergangene Woche wurde ein neuer Weg angelegt. Dafür hat eine Firma aus Puttgarden 15 Kubikmeter Hackschnitzel gespendet und angeliefert.

14.03.2016
Anzeige