Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Müll sammeln unter Wasser
Lokales Ostholstein Müll sammeln unter Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 09.09.2013
Hier machen sich die Taucher für die „Beach-Clean-Up“-Aktion an der Scharbeutzer Seebrücke bereit. Quelle: Foto: Lintschnig

So richtig groß war die Ausbeute der rund dreißig Taucher, die am vergangenen Sonntag in Scharbeutz Müll vom Meeresgrund sammelten, nicht. Etwa eine halbe Mülltüte voll mit Plastikbechern, Kronkorken und Angelresten ist zusammengekommen. „Der Strandabschnitt war verhältnismäßig sauber. Das hatten wir in der Vergangenheit auch schon anders erlebt“, sagt Oliver Volz, Tauchlehrer und Inhaber der Tauchschule „Tauchenostsee — das Tauch-Sport-Zentrum“ in Scharbeutz. Einmal jährlich nimmt die Tauchschule an der internationalen Aktion „Beach-Clean-Up“teil, die vom Tauchsportverband PADI organisiert wird.

In diesem Jahr haben sich die Unterwasser-Müllsammler einen etwa 150 Meter langen Strandbereich links von der Scharbeutzer Seebrücke vorgenommen. Zehn Teams mit jeweils drei Tauchern durchsuchten mit einem Sammelbeutel ausgerüstet den Meeresgrund bis etwa 800 Meter auf das Meer hinaus. Die Bedingungen für die Müllsammel-Aktion waren nicht besonders gut, fast wäre das diesjährige „Beach- Clean-Up“ ins Wasser gefallen. „Durch den Wellengang war die Sicht sehr schlecht. Bei ein bis zwei Windstärken mehr, hätten wir die Aktion abgesagt“, erklärt der 48-Jährige. Dass so wenig Müll gefunden wurde, ist für Volz eine positive Überraschung: „Vor zwei Jahren haben wir an einem anderen Strandabschnitt etwa zehn volle Müllsäcke gesammelt. Es ist schön, dass wir hier nicht so viel finden konnten, auch wenn das wohl zumindest zum Teil daran liegt, dass durch den Wind einiges weggeschwemmt wurde.“ lin

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Border-Collie hat am Sonntag auf der Landesstraße 184 zwischen Ahrensbök und Curau einen Unfall mit drei Fahrzeugen verursacht, bei dem eine Motorradfahrerin schwer verletzt wurde.

09.09.2013

Ein Gutachten soll jetzt technische und juristische Fragen zur Genehmigungspraxis der Deutschen Flugsicherung klären. Ergebnisse werden allerdings nicht vor Ostern erwartet.

09.09.2013

Bei der „Entente Florale“ standen Sieversdorf und Neukirchen im Mittelpunkt.

09.09.2013
Anzeige