Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Müllers Wiederwahl — es fehlte an echten Alternativen
Lokales Ostholstein Müllers Wiederwahl — es fehlte an echten Alternativen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 08.03.2016

Die Wiederwahl Müllers ist die logische Konsequenz einer Wahl, die keine ebenbürtige Alternative bereit hielt. Natürlich gebührt aber allen Kandidaten großer Respekt.

Peter Mantik (44)

über die Schlüsse aus

dem Wahlergebnis.

Doch es war beispielsweise Gottfried Grönwald und Niclas Boldt von vornherein klar, dass sie keine Mehrheiten erzielen konnten. Anders gestaltete es sich bei Georg Rehse — der aber in letzter Konsequenz beim Bürger nicht das Standing fand, wie eigentlich erhofft. Blieb also Ellen Schülke. Mein Eindruck: Es fehlte ihr an Profil. Dieses Manko war auch durch ein massives Coaching im Hintergrund nicht auszugleichen. Mehr als Allgemeinplätze waren von ihr nicht zu hören. Schülkes dennoch gutes Wahlergebnis ist eher auf die Müller-Gegner zurückzuführen.

Spannend wird es nun zu beobachten, welche Tatsachen Bürgermeister, Politik und HVB dem Wahlergebnis folgen lassen und wie sich dies der Öffentlichkeit darstellt. Denn am Ende sind alle gleichermaßen dem Bürgerwillen verpflichtet.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Frau Stade, die Stelle der Gleichstellungsbeauftragten in Ahrensbök war viele Jahre vakant.

08.03.2016

„Herzrasen kann man nicht mähen“: Unter diesem Motto lädt die Buchhandlung Hoffmann in Eutin zu einem „Science Slamming“ mit Johannes Hinrich von Borstel ein.

08.03.2016

In seiner jüngsten Sitzung hat sich der Interkommunale Beirat für die Gleichstellung von Frauen und Männern in Ostholstein (Gleichstellungsbeirat) einvernehmlich ...

08.03.2016
Anzeige