Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Musikfeuerwerk eröffnet Hafenfesttage
Lokales Ostholstein Musikfeuerwerk eröffnet Hafenfesttage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:32 16.07.2016
„Jeden Tag Silvester“: Frontmann Bertram Ulrich am Keyboard, während Bassist Till Krohn die Saiten zupft.

In Songs wie „Am Wasser“ und „Kurs halten“ besangen Bertram Ulrich, Niclas Jawinsky, Till Krohn und Tom Rieken das Meer. Kein Wunder. Die Band „Jeden Tag Silvester“ komme „schließlich nicht weit weg vom Wasser", wie Frontmann Bertram zu verstehen gab. Die Oldesloer fühlten sich deswegen am Freitagabend gleich heimisch in Heiligenhafen, wo Hunderte vor die Bühne gekommen waren, um den Teilnehmern des Bundesvision Song Contests aus dem vergangenen Jahr zu lauschen.

Heiligenhafen feiert die 41. Auflage mit der Band „Jeden Tag Silvester“. Es gibt wieder Open Ship, Kleinkunst und ein Riesenrad.

„Ich kenne die Band aus dem Radio und vom Musikstreaming- Dienst Spotify, da lief immer der Song ‚Dein Glück’“, sagte Maike Bollrath aus Heiligenhafen. Sie hatte sich mit Verwandten und Freunden aus ganz Deutschland getroffen, um auf dem Hafenfest zu feiern. Michaela und Carsten Brandt haben gerade erst eine Ferienwohnung in der Warderstadt gekauft. Der Auftritt von „JeTaSi“ kam da wie gerufen:

„Wir sind aus Westerau, das ist ganz in der Nähe von Bad Oldesloe. Da kommt auch der Bassist her“, freute sich Michaela Brandt über den gelungenen Auftakt ins Wochenende. „Wir sind seit der ersten CD dabei.“

Auch wenn viele Besucher die Band schon kannten, haperte es zu Beginn noch etwas an der Textsicherheit. Doch die Band wusste sich zu helfen. Frontmann Bertram rief zum „Spannung sammeln“ auf, bewegte seine Hände wie zu einer La-Ola-Welle nach vorne und verpflichtete das Publikum, die Bewegung über die ganze Hafenpromenade fortzusetzen. Gleichzeitig sollten alle ins Lied „Am Wasser“ einstimmen. Maike Bollrath und ihre Freunde brauchten jedenfalls nicht groß überzeugt zu werden und gingen sofort mit.

Wohin der Schall von „Jeden Tag Silvester“ nicht drang, gab es zugleich ein abwechslungsreiches Angebot mit weiteren Künstlern und Leckereien. An der Fischhalle sorgten die Kieler Barden „Two Blon.de“ für Schunkelstimmung: Sven Schramke und Peter Kaluza spielten Klassiker wie „Whatever Will Be, Will Be (Que Sera, Sera)“ und kletterten dabei über Tische und Bänke.

Am Riesenrad vorbei ging es an der Nordpromenade weiter mit einem breiten Angebot von Kunsthandwerk bis Kulinarik.

Für traumhafte Stimmung sorgte zum Ausklang des Freitagabends dann noch einmal die junge Deutsch-Pop-Band aus Bad Oldesloe. „Wir können Giganten sein, wir thronen auf den Dächern dieser Stadt, gehen in die Geschichte ein, zumindest für eine Nacht“, sangen sie, und das schien für diesen Abend gelungen zu sein: Während die Dämmerung über dem Hafen der Warderstadt einsetzte, zückte das Publikum seine Smartphones und sorgte für ein gigantisches Lichtermeer.

Programm

Die Hafenfesttage laufen noch bis kommenden Sonntag, 24. Juli. Das Programm startet jeweils um 10 und gipfelt ab 20 Uhr auf der Hafenbühne. In den kommenden Tagen werden Künstler wie Gildo Horn (20. Juli) und Luxuslärm (22. Juli) erwartet, bevor das Programm am 24. Juli mit einem Feuerwerk gegen 23.30 Uhr seinen Höhepunkt findet.

Zudem heißt es bei diversen Schiffen „Open Ship“, viele bieten Ausflugsfahrten an. Für Kinder gibt es an der Nordpromenade ein „Piratenland“.

• Details auf www.hafenfesttage.de

 Marc R. Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige