Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Mysteriöses Loch mitten in Eutin — Ursache unbekannt
Lokales Ostholstein Mysteriöses Loch mitten in Eutin — Ursache unbekannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 14.01.2016
Die Straße am „Am Rosengarten“ am Mittwoch um 22 Uhr (links). Die Polizei inspiziert das seltsame Loch. Zwölf Stunden später suchen Arbeiter nach der Ursache — und finden nichts. Quelle: Fotos: Petersen

Und plötzlich klaffte ein Loch im Pflaster . . . Anwohner der Straße „Am Rosengarten“ in Eutin staunten am Mittwochabend gegen 21.45 Uhr nicht schlecht. In der Mitte der Altstadt-Straße war plötzlich das Kopfsteinpflaster auf etwa einem halben Meter Breite aufgerissen und versunken. 30 bis 40 Zentimeter tief war das Loch. Damit kein Fahrrad- oder Autofahrer zu Schaden kommt, wurde die Gefahrenstelle mit Plastikkisten in auffälligem Rot umstellt. Kurz darauf kam die Polizei und sicherte die Straße, die aber befahrbar blieb.

Zwölf Stunden später war aus dem Loch ein großer Schacht geworden. Im Auftrag der Stadtwerke Eutin (SWE) machte sich am Morgen eine Tiefbaufirma ans Werk, um dem seltsamen Absinken der Straße auf den Grund zu gehen. Obwohl die Arbeiter bis zum Regenwasserkanal auf 1,80 Meter Tiefe in den Untergrund vordrangen, blieb die Ursache ein Rätsel. „Wir konnten nichts feststellen“, hieß es vonseiten der Stadtwerke. „Unsere Leitungen sind alle in Ordnung. Wir haben leider — oder Gott sei Dank — nichts gefunden“, berichtete SWE-Mitarbeiter Carsten Nebendahl am Mittag. Auf Höhe des Lochs lägen zwei Hausanschlüsse, die aber in Ordnung seien. Spekulationen, wonach der Stadtgraben verantwortlich sein könnte, wies Nebendahl zurück. Der verlaufe rund 20 Meter entfernt. Noch am Nachmittag wurde die Straße wieder verfüllt. „So etwas passiert hin und wieder“, kommentierte Nebendahl das Loch-Mysterium. pet

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Volksbank Eutin plant, drei ihrer zwölf Filialen zu schließen. Nach LN-Informationen ist die Filiale in Hutzfeld darunter, die Ende Februar ihre Arbeit einstellen soll.

14.01.2016

Kleine Ursache, große Wirkung: Ein defekter Kondensator war am Mittwochabend die Ursache für einen mehr als dreistündigen Großeinsatz der Feuerwehren der Gemeinde ...

14.01.2016

Der Stiftungsrat zog erfreut Bilanz für 2015: Die Zahlen belegten die Richtigkeit der 2014 begonnenen Umstrukturierungen.

14.01.2016
Anzeige