Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Nach Brötchen-Klau: Entsetzen über Timmendorfer Gaffer

Timmendorfer Strand Nach Brötchen-Klau: Entsetzen über Timmendorfer Gaffer

Gemeindewehrführer Stephan Muuss beklagt das Verhalten der Schaulustigen: "Die wären am liebsten noch mit ins Nautic gekommen". Inzwischen entfaltet sich eine Welle der Solidarität mit den Rettungskräften.

Der Brand im Nautic ist zwar längst gelöscht, doch das Verhalten der Gaffer beschäftigt weiterhin alle.

Quelle: Sabine Latzel

Timmendorfer Strand. Respekt und Hochachtung, Schulterklopfen von Feuerwehr-Kameraden und Medienberichte in ganz Schleswig-Holstein: Feuerwehrmann Jan Rühmling, der in einem Facebook-Eintrag mit dreisten Schaulustigen und einem rücksichtslosen Autofahrer beim Nautic-Großbrand in Timmendorfer Strand abrechnete, hat eine Debatte über das zunehmende Gaffen bei Unfällen und Bränden ausgelöst. Rühmling nahm kein Blatt vor den Mund, milderte seine Worte inzwischen aber ab. Der Beifall für ihn ist groß, gerade unter Mitgliedern der Feuerwehr. Fast scheint es, als ob viele dankbar sind, dass es mal einer laut und deutlich ausgesprochen hat.

Stephan Muuss, Gemeindewehrführer von Timmendorfer Strand, findet Rühmlings unverblümte Kritik am respektlosen Umgang mit den Rettungskräften nachvollziehbar. Die Frechheit der Schaulustigen gipfelte – wie von den LN zuerst berichtet – im Brötchen-Klau vom Proviant-Tisch der Feuerwehr. Er hätte zwar andere Worte gewählt als Rühmling, sagt Muuss. Aber dass die Gaffer immer dreister werden, das stellt auch er fest.

Lob und Dank vom Gemeindewehrführer

Ein großes Dankeschön möchte Timmendorfs Gemeindewehrführer Stephan Muuss loswerden. Es gilt den Feuerwehren aus den Nachbargemeinden und den Geschäftsleuten in Timmendorfer Strand. „Ich bin stolz auf meine Jungs und Mädchen, sie haben Sagenhaftes geleistet“, lobt Muuss im Rückblick auf die Brandnacht im Nautic-Club. „Mein Dank gilt auch allen anderen Wehren, die am Einsatz beteiligt waren, das war großartig.“ Muuss will sich in den nächsten Tagen noch schriftlich bei der „großen Feuerwehrfamilie“ bedanken. Dankbar ist er ebenso für die von Geschäften, Cafés, einer Bäckerei und einer Pizzeria sofort geleistete Verpflegung der Einsatzkräfte.

„Die wären am liebsten noch mit ins Nautic gekommen“, schildert der Einsatzleiter seine Erlebnisse. Immer dreister werde versucht, mit dem Handy mal schnell zu filmen. Jeder aus der Gruppe der Gaffer wolle die besten Bilder haben. Muuss berichtet von einzelnen erbosten Reaktionen, als nach der Brandnacht ein Filmteam des NDR die Brandruine aus der Nähe filmen durfte, das Zuschauerpublikum aber nicht. Etwa 50 bis 80 Schaulustige, schätzt er, hätten sich nach Ausbruch des Feuers in den frühen Morgenstunden am Nautic-Club in der Timmendorfer Ortsmitte eingefunden. Als sich die Nachricht vom Feuer dann verbreitete und dazu aufgerufen wurde, die Fenster geschlossen zu halten, seien es stetig mehr geworden.

Die Absperrungen hätten immer weiter gezogen werden müssen, damit die Feuerwehrleute den Brand löschen konnten. „Die Polizei hat uns ganz toll den Rücken freigehalten“, lobt Muuss. Nach Angaben von Oliver Malchow, dem in Ostholstein lebenden Bundesvorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei (GdP), passiert es immer häufiger, dass die Retter vor rangelnden, teils aggressiven Schaulustigen geschützt und Sperrketten gebildet werden müssen. Malchow setzt deshalb auf eine Gesetzesverschärfung, wie sie Niedersachsen über den Bundesrat durchsetzen will. Der GdP-Chef verspricht sich davon vor allem eine präventive Wirkung. Das Innenministerium in Kiel bezweifelt dagegen die Wirksamkeit. Die Polizei werde kaum genügend Kräfte vor Ort haben, um eine Strafverfolgung einleiten zu können. Wichtiger sei es, die Behinderungen abzuwehren. Und dafür stünden Polizei, Feuerwehr und Katastrophenschutz bereits heute „hinreichende Eingriffsbefugnisse zur Verfügung."

Muuss sieht ein Gesellschaftsproblem und auch Malchow stellt fest: „Einerseits gibt es sehr viel Hilfsbereitschaft. Andererseits sind manche hemmungslos auf den eigenen Vorteil bedacht.“ Dazu passt für den Gewerkschafter die Selbstbedienung einiger Gaffer am Frühstückstisch der Einsatzkräfte.

Christopher Noll, Pastor für Notfallseelsorge im Kirchenkreis Ostholstein und selbst aktiver Feuerwehrmann, beobachtet ebenfalls einen zunehmend ruppigeren Umgang mit Rettungskräften. Auch er habe ähnlich gefährliche Situationen mit uneinsichtigen Autofahrern erlebt wie Jan Rühmling, der angefahren wurde, weil ein erboster Fahrer sein Stopzeichen nicht akzeptieren wollte. „Solche Gefährdung ist Ausdruck eines aggressiven Sich- nichts-sagen-lassen-Wollens. Das ist das Neue, und es geht hinaus über das klassische Gaffen.“ Neugier aber sei menschlich, fügt Noll hinzu und appelliert an die Vernunft. „Wer zuschauen will, bitte Abstand halten und die Einsatzkräfte ihre Arbeit machen lassen.“

Arnold Petersen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

LGS 2016

Alles rund um die Landesgartenschau in Eutin erfahren Sie auf dieser Seite.

Grünschnack

Martina Janke-Hansen und Susanne Peyronnet bloggen zur LGS 2016.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.