Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Nach Feuer in Neustadt: Bewohner festgenommen
Lokales Ostholstein Nach Feuer in Neustadt: Bewohner festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 26.01.2017

Einen Tag nach dem Brand in der Neustädter Notunterkunft Am Holm hat das Amtsgericht Lübeck auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen Verdachts der schweren Brandstiftung gegen einen 43-jährigen Bewohner erlassen.

Laut Oberstaatsanwältin Dr. Ulla Hingst sei der Mann dringend verdächtig, sein Sofa in Brand gesetzt zu haben. Hingst: „Das Zimmer brannte vollständig aus und das Feuer fraß sich durch den Dachstuhl, sodass ein Sachschaden in vorläufig geschätzter Höhe von 25000 Euro entstand.“ Wegen Fluchtgefahr sei Untersuchungshaft angeordnet worden. Der Mann befindet sich in der Lübecker JVA. Ob der Beschuldigte auch für drei weitere Brände in der Notunterkunft am 1. und 2. Januar verantwortlich ist, sollen die weiteren Ermittlungen ergeben. Der Gebäudekomplex ist vorerst nicht bewohnbar. Feuer, Rauch und Löschwasser haben das Zuhause von zehn Personen zerstört. Mittwochabend hieß es noch, dass elf Männer dort untergebracht seien. Diese Zahl korrigierte Ordnungsamtsleiter Klaas Raloff gestern und ergänzte, dass vier von ihnen nicht regelmäßig anwesend seien. Glücklicherweise gebe es ausreichend andere Quartiere, in denen die Personen unterkommen könnten. ser

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oldenburg will Alternative zur Sanierung nochmal prüfen.

26.01.2017

Malenter Ausschuss für Kurangelegenheiten geht die Zukunft der Vermarktung an.

26.01.2017

Stadt setzt Bürgerentscheid für den 7. Mai an – Bürgerinitiative ruft Gericht an.

26.01.2017
Anzeige