Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Nach langer Suche: Zweiter Schulrat für Ostholstein
Lokales Ostholstein Nach langer Suche: Zweiter Schulrat für Ostholstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 01.12.2016
„Gelassenheit ist eine meiner Stärken.Thomas Panten Schulrat von Ostholstein

Thomas Panten hörte es an seinem ersten Arbeitstag in Eutin gleich von mehreren Rednern: Er tritt seinen Dienst als Ostholsteins Schulrat im schönsten Kreis Deutschlands an. In einer Feierstunde wurde der 50-Jährige von Hans- Hermann Dube, Referatsleiter im Ministerium für Schule und Berufsbildung, in sein Amt eingeführt. Begrüßt wurde er zudem von Ostholsteins Landrat Reinhard Sager (CDU), von Hella Stein-Leiteritz, der Vorsitzenden des Bezirkspersonlrates der Lehrkräfte, und von Schulrat Manfred Meyer.

Der hatte in den vergangenen dreieinhalb Jahren alleine die Aufsicht über die 40 Schulen mit ihren 12400 Schülern und 1000 Lehrern in Ostholstein. Dafür zollte Dube, dessen Ehefrau Anne vor mehreren Jahren selbst Schulrätin in Ostholstein war, ihm höchste Anerkennung. „Sie haben Ihre Sache großartig gemacht. Das hätten nicht viele so geschafft. Dabei haben Sie überhaupt nicht gequakt.“

„Gequakt“ habe hingegen zu Hause seine Ehefrau Anne darüber, dass die Suche nach einem zweiten Schulrat so lange dauert, sagte Dube. Und auch Landrat Sager plauderte aus dem Nähkästchen. In vielen Vorgesprächen habe er „geschimpft und gemeckert“. Schon allein aus Fürsorgepflicht gegenüber Schulrat Meyer sei es wichtig gewesen, die zweite Schulrat-Stelle im Flächenkreis wieder zu besetzen.

Manfred Meyer selbst lobte die Schulleiter. Sie hätten ihm die Arbeit mit ihrem professionellen Verhalten vor Ort sehr erleichtert. Mit Blumen bedankte er sich ganz besonders bei Rektor Odert Schwarz von der Grundschule Cleverbrück für eine außergewöhnliche Unterstützung. Da er jetzt mehr Zeit habe, könne er sich sowohl mit den Lehrern als auch mit den Elternvertretern intensiver beschäftigen.

Seinem neuen Kollegen, den er mit „Lieber Thomas!“ begrüßte, kündigte er an: „Du findest hier ein wirklich professionelles und zügig arbeitendes Team vor.“

Panten wandte sich an Meyer mit den Worten: „Ich steh’ jetzt hier und darf Dir helfen.“ Er kündigte eine konstruktive Zusammenarbeit mit allen Akteuren an und bezeichnete sich selbst als positiven Menschen. Gelassenheit, so sagte er, sei eine seiner Stärken. Panten: „Ich habe immer wieder erfahren, dass man mit negativen Einstellungen Menschen nicht bewegen kann.“

Für die kommenden Wochen kündigte er zahlreiche Antrittsbesuche an. Panten will erkunden, wie „der schönste Kreis Deutschlands eigentlich tickt?“ Akzente setzen und Entwicklungen steuern, so betonte er, könnten aber nur gemeinsam geschehen.

Thomas Panten lebt mit Ehefrau Nicole und den Töchtern Frida (10) und Carla (fast 13) in Lübeck-Travemünde. Dort war er zuletzt Leiter der Grund- und Gemeinschaftsschule „Schule am Meer“. Der 50-Jährige wurde in Hannover geboren und studierte in Braunschweig. Zunächst sollte er nur für sechs Wochen als Vertretung an die Ostsee kommen – doch er blieb. Eine Sachbearbeiterin in Lübeck hatte ihm den Vertretungseinsatz ermöglicht. „Frau Petersson bin ich heute noch dankbar“, sagt Panten. „Ohne sie hätte ich meine Frau nicht kennengelernt, und ich wäre heute auch nicht hier als Schulrat.“

Wenn es seine Arbeit zulässt, widmet sich der neue Schulrat gleich mehreren Hobbys. Thomas Panten segelt gerne und viel – sowohl alleine als auch im Team. Mit Laufen hält er sich fit und spielt seit vielen Jahren Gitarre. Panten wird sich hauptsächlich um die Schulen im nördlichen Ostholstein kümmern, während Meyer schwerpunktmäßig für den Süden zuständig ist. Grundsätzliche Themen wollen beide gemeinsam bearbeiten.

Christina Düvell-Veen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eutiner Bauamtsleiter Rubelt will nach Brandenburg wechseln.

01.12.2016

Wer eine ganz besondere Sportart sucht, ist am Sonntag, 4. Dezember, zwischen 9 und 12 Uhr in der Scharbeutzer Schulturnhalle an der Schulstraße genau richtig.

01.12.2016

Ahrensbök: Maren Groß, Katrin Hamann, Volker Hein, Astrid Horns, Werner Kappmeier, Bettine Ordu-Reinecke, Sabine Restorff, Volker Schmechel, Karin Wulf Bosau: Marcus ...

01.12.2016
Anzeige