Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Nächste Phase für Meerblick-Villa
Lokales Ostholstein Nächste Phase für Meerblick-Villa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 10.07.2018
Anzeige
Großenbrode

Auf einer Fläche von etwa 4700 Quadratmetern ist eine Ferienanlage mit Hotelcharakter und 45 Urlaubsapartments geplant (die LN berichteten). Eine Tiefgarage mit 40 Stellplätzen kompletiert das Urlaubsdomizil, das rund 180 Betten für Feriengäste bietet. Die Gemeinde Großenbrode plant so eine Aufwertung der Strandpromenade. Die Villenarchitektur mit Veranda zum Strand soll sich in die Umgebung am Südstrand einfügen. „Die Villa wird mit ihrem Urlaubs- und Gastronomieangebot ein besonderer touristischer Anziehungspunkt werden“, so Jens Reise, Bürgermeister von Großenbrode (CDU). Er sagt weiter: „Wir möchten erreichen, dass unser Ostseeheilbad zu einer der besten Urlaubsadressen an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste zählt.“ Die Sanierung der Strandpromenade sei zudem in Vorbereitung.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Programm für die „Grömitzer Sommernächte“ steht. Die Auftaktveranstaltung steigt am 18. Juli im Klosterhof Cismar. Die Vocalband der Musikhochschule Lübeck – begleitet von einem Jazz-Trio – spielt Jazz, Pop und europäische Folklore. Hinzu kommt eine Licht-Installation (Eintritt frei).

10.07.2018

Adelheid Totz erlebte in ihrem Leben große Gegensätze, die sie in dem Buch „In dieses Leben gekommen“ festgehalten hat. Vor zehn Jahren begann sie zu schreiben und veröffentlichte das Werk erstmals auf eigene Faust. Nun hat sie es überarbeitet mit einem Verlag neu herausgebracht.

10.07.2018

Der Tourismusausschuss Kellenhusen hat mögliche Module für ein neues Gästezentrum beraten. Es gibt Konsens unter den Fraktionen, jetzt endlich deutliche Schritte voranzukommen. Allerdings bleiben vor allem ein Schwimmbad sowie der Standort des Kurbetriebs strittige Themen.

10.07.2018
Anzeige