Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neue Angebote stoppen den Mitgliederschwund
Lokales Ostholstein Neue Angebote stoppen den Mitgliederschwund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:18 17.03.2016
Geehrt: Vorsitzender Andrew Bednarzik (v.l.), Axel Kramer, Susanne Rönneburg, Silvia Jacobs, Hans-Jörg Jörgensen.

Auf der Jahresversammlung des TSV Dahme konnte der 1. Vorsitzende Andrew Bednarzik von einem harmonischen Vereinsleben berichten und bedankte sich zugleich beim scheidenden Bürgermeister Heinrich Plön (CDU) für die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Sportverein.

Die erfreuliche Nachricht für die Mitglieder des TSV Dahme: Der Mitgliederschwund der vergangenen Jahre konnte durch ein erweitertes Angebot gestoppt werden. Das wieder eingeführte Kinderturnen in zwei Altersklassen, Step Aerobic, Yoga und Zumba für Kids seien gut angenommen worden. Im Fußballbereich bestimmen inzwischen Spielgemeinschaften das Bild. Aktuell steht der TSV bei 268 Mitgliedern.

Die Personalentscheidungen wurden einstimmig getroffen: Helma Gonzales wurde als Schriftführerin genauso wiedergewählt wie Michael Breuer als Jugendwart Fußball und Peter Plön als Spartenleiter Tischtennis. Den Vereinsausschuss bilden Silvia Jacobs, Ursula Bednarzik und Margarete Westphal, neue Kassenprüferin wurde Edelgard Schlitzkus.

Axel Kramer wurde für 50- jährige Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt, für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielt Hans-Jörg Jörgensen die goldene Vereinsnadel, mit der silbernen Nadel für 20 Jahre Mitgliedschaft wurden Silvia Jacobs und Susanne Rönneburg geehrt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei zwei Kontrollen der Polizei in Bad Schwartau und Neustadt sind am Dienstag 151 Fahrer kontrolliert worden.

17.03.2016

Friedenskreis organisiert nach 33 Jahren wieder einen Spaziergang durch die Stadt / Ziel ist die Rettberg-Kaserne, weil auch dort „der Krieg beginnt“, so die Veranstalter.

17.03.2016

Der ehemalige Bahnübergang „Feldhof“ in Oldenburg bleibt geschlossen. Einen Antrag der Stadt und ihrer Nachbargemeinde Göhl, die Querung für Radfahrer und Fußgänger ...

17.03.2016
Anzeige