Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neue Ausbildungs-Inspektion der Marine in Putlos
Lokales Ostholstein Neue Ausbildungs-Inspektion der Marine in Putlos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:49 09.01.2018
Fregattenkapitän Steffan Helmich (l.) übergibt die Führung der 7. Inspektion der Marineunteroffiziersschule an Kapitänleutnant Siegfried Gerhardt. Quelle: Billhardt

Aufgrund von infrastrukturellen Engpässen durch Um- und Neubaumaßnahmen sowie Sanierungsarbeiten auf dem Gelände der Marineunteroffiziersschule (MUS) Plön wurde die neu geschaffene Inspektion in der Wagrien-Kaserne in Putlos stationiert. Der Kernauftrag ist dabei die sogenannte Einsatzland-unspezifische Ausbildung. Das sind Lehrgänge über Rechtsgrundlagen für alle Auslandseinsätze wie humanitäres Völkerrecht aber auch Waffenkunde, wofür sich der Truppenübungsplatz besonders gut eigne, sagte MUS-Presseoffizier Janina Focke.

Die Marineunteroffiziersschule Plön hat ihre 7. Inspektion in Putlos mit einem feierlichen Zeremoniell in Dienst gestellt. Offiziell hatte Kapitänleutnant Siegfried Gerhardt die Inspektion schon am 1. Dezember übernommen. Am 2. Januar ist bereits der Ausbildungsbetrieb aufgenommen worden.

Plön und Putlos

Die Marineunteroffiziersschule Plön bildet zukünftige Maate und Bootsleute allgemein militärisch aus. Im Mittelpunkt der Lehrgänge stehen die theoretische und praktische Qualifizierung zum militärischen Vorgesetzten.

Der Truppenübungskommandantur Putlos unterstehen die zwei Truppenübungsplätze Putlos mit 1250 Hektar Fläche und Todendorf mit 268 Hektar Fläche. Ein Schwerpunkt bildet die Ausbildung der Marinekräfte.

37 Teilnehmer haben vor einer Woche mit dem ersten Lehrgang begonnen, der sich über ein Quartal erstreckt. Diese Kurse finden vier Mal im Jahr statt. So werden etwa 100 bis 150 Soldaten der Marineunteroffiziersschule künftig in Putlos ausgebildet. „Besser kann ein Jahr nicht anfangen“, betont Lehrgruppen-Kommandeur Steffan Helmich bei der gestrigen Übergabe der Inspektion und freut sich nicht nur über einen sonnigen Tag, sondern auch auf eine gute Nachbarschaft: „Wir wurden hier mit großer Hilfsbereitschaft empfangen.“ Kapitänleutnant Siegfried Gerhardt sei die beste Wahl für die Führung der 7. Inspektion, so Fregattenkapitän Helmich und verweist auf die Auslandserfahrung Gerhardts mit beispielsweise über 1000 Einsatztagen in Afghanistan als Feldnachrichtenoffizier. Zuletzt sei er in der Schießausbildung an der MUS tätig gewesen. „Er hat meine höchste Anerkennung“, stellt der Lehrgruppen-Kommandeur heraus.

Die neue Aufgabe sei eine besondere Auszeichnung für ihn und sie erfülle ihn mit Stolz, sagt Gerhardt im Beisein seiner Eltern, Schwiegereltern und seiner Frau, die ihn all die Jahre unterstützt und ihm zur Seite gestanden habe. Der Kapitänleutnant ist sich sicher: „Alle Aufträge, die uns gestellt werden, werden wir meistern.“ Er freue sich darauf, den Soldaten Tugenden und Werte zu vermitteln.

Die Lächelquote in den Lehrgruppen sei gestiegen, nach Jahren der Mangelverwaltung und wenig Alternativen lege die Schule wieder zu, hebt Lehrgruppen-Kommandeur Helmich hervor. Wie Oberleutnant zur See Janina Focke darüber hinaus bestätigt, vermelde die Bundeswehr wieder höhere Einstiegszahlen: „Die Karrierecenter leisten eine sehr gute Arbeit.“

Die MUS verfügt über eine Kapazität von 2500 bis 3000 Soldaten, und um diesen Nachwuchs auch jährlich auszubilden und auf seine Einsätze vorzubereiten, steht nun der Marineunteroffizierschule Plön auch Putlos zur Verfügung.

Markus Billhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige