Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neue Crew für die Ausbildungsstelle der DGzRS
Lokales Ostholstein Neue Crew für die Ausbildungsstelle der DGzRS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:48 26.08.2016
Wolfgang Behnk (2. v. l.) und Susanne Salm-Hain übernehmen das Ruder von Horst Kagel (3. v. l.) und Dieter Conradi (l.). Michael Schroiff (r.) und Udo Helge Fox (2. v. r.) aus der Zentrale kamen zu den Feierlichkeiten aus Bremen.
Anzeige
Neustadt

Bei den Feierlichkeiten anlässlich des 20-jährigen Gründungsjubiläums der Neustädter Ausbildungsstelle der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) wurden auch Gründungsvormann Horst Kagel und Ausbilder Dieter Conradi verabschiedet. Das Ruder übernehmen Wolfgang Behnk und Susanne Salm-Hain, die bereits seit Anfang 2015 hauptamtlich den Ausbildungsbetrieb leitet.

Zur Galerie
Wolfgang Behnk ist neuer Vormann und Susanne Salm-Hain übernimmt das Ruder als Ausbildungsleiterin am Neustädter Wieksberg.

Michael Schroiff, stellvertretender Vorsitzender DGzRS am Hauptsitz in Bremen, und Udo Helge Fox, hauptamtlicher Geschäftsführer und ehemaliger Kapitän der Handelsschifffahrt, dankten dem scheidenden Vormann Horst Kagel für sein 20-jähriges Engagement. Fox betonte auch die Rolle der Neustädter, die sich aktiv für den Aufbau der Station eingesetzt hätten, die heute zentrale Einrichtung zur Ausbildung aller deutschen Seenotretter für Nord- und Ostsee ist. Stolz sagte er: „Seit Eröffnung im Jahr 1996 wurden hier 4500 Helfer ausgebildet .“Scherzhaft merkte er an, dass man noch wie vor 100 Jahren versuche, zwischen Bojen zu navigieren und nicht auf Grund zu laufen. Die komplexere Technik sorge für immer mehr Schulungsbedarf, für den die Station gut gerüstet sei.

„Neustadt ist mit seinen vier Einrichtungen, die sich mit der Sicherheit auf See befassen, der Nabel der maritimen Rettung in Deutschland“, bestätigte Bürgervorsteher Sönke Sela die Bedeutung. Die Leistung der Ehrenämtler, die ihr Leben für die Rettung anderer einsetzten, könne gar nicht hoch genug gewürdigt werden, so Sela.

Der scheidende Chef der freiwilligen Ausbilder – Vormann genannt – war für sein langjähriges Engagement bereits am internationalen Tag des Ehrenamtes im vergangenen Dezember mit der Ehrennadel der Stadt ausgezeichnet worden. Ehefrau Waltraud Kagel und Ausbilder Conradi erhielten ein Buch mit Kochrezepten aus Neustadt und seinen städtischen Namensvettern in ganz Europa, respektive einen Plattdeutsch-Bildband.

Mit Wolfgang Behnk habe man eine Fachkraft gewinnen können, die schon als Logistiker für die Marine in Dschibuti (Ostafrika) aktiv Erfahrung gesammelt habe. In Neustadt sei der 64-Jährige ein alter Bekannter, bereits seit 2001 ist er dort als freiwilliger Ausbilder und Rettungsmann tätig, so Kapitän Fox. Der gebürtige Schleswiger ist gelernter Kfz-Mechaniker und Maschinenbaumeister und fuhr wie sein Vorgänger bei der Marine zur See. Er zuletzt leitender Ingenieur auf verschiedenen Schiffstypen.

Susanne Salm-Hain unterrichtet „erst“ seit 2013 in der Ausbildungsstation maritimen Sprechfunk und technische Navigation. Die 47-Jährige studierte Architektin hat Erfahrung in der professionellen Überführung von Segelyachten.

Im Anschluss lud Guido Förster, Vormann des in Grömitz stationierten Seenotrettungskreuzers „Hans Hackmack“, die Gäste auf eine Rundfahrt durch die Lübecker Bucht ein.

Über die Seenotretter

Die DGzRS ist zuständig für den maritimen Such- und Rettungsdienst in der Nord- und Ostsee.

Zur Erfüllung ihrer Aufgaben hält sie rund 60 Seenotrettungskreuzer und -boote auf 54 Stationen einsatzbereit – rund um die Uhr, bei jedem Wetter.

Jahr für Jahr fahren die Seenotretter mehr als 2000 Einsätze, koordiniert von der Seenotleitung Bremen.

Die gesamte Arbeit der Seenotretter wird ausschließlich durch freiwillige Zuwendungen finanziert, das heißt, ohne Steuergelder.

Marc R. Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das ist ein herber Schlag für die Bogenschützen des Malenter Schützenvereins: In der Nacht vom 23. auf den 24. August wurde in das Vereinsheim an der Neversfelder Straße 98 eingebrochen.

26.08.2016

CDU-Bundestagsabgeordneter Ingo Gädechens lud zum Tourismusgespräch in den Hansa-Park.

26.08.2016

Vom „Dover Channel Crossing“, einem der spektakulärsten Erlebnisse aus ihrem turbulenten Leben, erzählen die beiden Surflegenden Manfred und Jürgen Charchulla am Montag, 29.

26.08.2016
Anzeige