Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neue Häuser für Strandhusen
Lokales Ostholstein Neue Häuser für Strandhusen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 15.09.2017
Dieser Ausschnitt aus einem Modell zeigt, wie die geplante Häuser aussehen könnten. Quelle: Peter Mantik

Architekt Ekkehard Renneberg präsentierte ein Modell der geplanten Wohnbebauung, für die es noch einen Bebauungsplan braucht. Grundstücksgröße ist 10000 Quadratmeter, aufgeteilt in elf Parzellen.

Abstand zur Ostsee: 270 Meter, jedoch mit freiem Seeblick. Gedacht sei die Siedlung auch für Freiberufler und Handwerksbetriebe. Investor Richard van Dusschoten: „Wir wollen ausdrücklich keine Ferienwohnungen schaffen, sondern Wohnraum für die Menschen.“ Parallel möchte van Dusschoten als zweites Projekt im Röschkamp bezahlbaren Wohnraum mit mehr als 40 Einheiten schaffen. Das war aber an diesem Abend nicht das Thema. Beschlussvorschlag für die Stadtvertretung am 28. September (19.30 Uhr) zur Bebauung an der K 42. Dagegen: fünf, dafür: keiner. Es kommt trotzdem noch zur endgültigen Abstimmung in die Stadtvertretung.

Zum Projekt „Hafenkante“ bemängelte Stadtrat Stefan Karschnick (CDU) „emotional motivierte“ Formulierungen der Verwaltung. Bürgermeister Heiko Müller (parteilos) rechtfertige die Vorlage. Tenor der Politik: Die Planungen werden fortgeführt, aber bitte Schritt für Schritt.

 pm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige