Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neue Kleiderkammer: Ein Anziehungspunkt für Bedürftige
Lokales Ostholstein Neue Kleiderkammer: Ein Anziehungspunkt für Bedürftige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 13.11.2017
Eutin

Anlässlich der Jahresversammlung des DRK-Ortsvereins wurde die Kleiderkammer wiedereröffnet. „Vorher war alles oll und verstaubt“, berichtete die Ortsvereinsvorsitzende Kerstin Clausen. Jetzt hängen Damen-, Kinder- und Herrenbekleidung in jeweils einem Raum übersichtlich an Kleiderstangen, in einem weiteren Raum stehen Schuhe und liegen Bettwäsche und Handtücher.

Neue Farbe, neue Beleuchtung, neuer Fußboden, neues Regalsystem. Die Eutiner DRK-Kleiderkammer ist dem muffigen Keller entflohen und in neue Räume ein Stockwerk höher im Haus Elisabethstraße 17 gezogen. Außerdem hat sie einen neuen Namen: Anzieh-Punkt.

Jeder der bedürftig ist, kann dort einkaufen, vorausgesetzt, er weist mit Papieren vom Jobcenter oder Sozialamt, Rentenbescheid oder Gehaltsabrechnung nach, dass er ein geringes Einkommen hat.

Geöffnet ist die Kleiderkammer donnerstags von 15 bis 18 Uhr und jeden ersten Sonnabend im Monat von 10 bis 12 Uhr. Die Waren kosten zwischen einem und drei Euro und stammen aus Spenden. „Und wir haben tolle Spenden“, sagt Clausen.

Die neue Kleiderkammer nahm einen großen Teil des Jahresberichtes der Vorsitzenden ein. Martin Kuhlmann, Leiter des aktiven Dienstes, listete 400 Helferstunden auf, die für Kocheinsätze geleistet wurden. Die Zahlen sind immens: 700 Grillwürste, 120 Nackensteaks und 160 Kilo Pommes frites beim Flohmarkt der Eutiner Feuerwehr, 50 Liter Käse-Lauchsuppe für die Mitgliederversammlung des Ortsvereins, 100 Liter Erbsensuppe für das Adventsfest der evangelischen Kirchengemeinde Malente und alles, was der Grill hergab, für den Flohmarkt des DRK-Ortsvereins.

Martin Kuhlmann spielte auch bei den Ehrungen eine besondere Rolle. Altbürgermeister Klaus-Dieter Schulz als Vertreter des DRK-Kreisverbandes zeichnete Kuhlmann für 35 Jahre aktiven Dienst aus. Kuhlmann, gerade 47 Jahre alt, trat mit zwölf Jahren ins Jugendrotkreuz ein und wechselte mit 18 Jahren zu den Erwachsenen. Geehrt für ihren aktiven Dienst wurden außerdem Marlene Nitsche (25 Jahre), Ute Maeser (10) und Kerstin Clausen (5). Aber auch fördernde Mitglieder sind dem DRK treu, unter anderem Heini Schulz (40 Jahre), Margarete Gerster und Siegfried Nowak (35), Jutta Jürgensen und Ulrich Zettier (30), Ingelore Rebinck (25) sowie Edith Hahn und Heinz Wedde (20).

sas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf Anregung vieler Spender werden die „Wunschbäume“ des Kinderschutzbundes in Neustadt bereits am 16. November, aufgestellt.

13.11.2017

Ein neuer Fall für Kommissarin Sanders: Die Erfinderin der Krimifigur, Angelika Svensson, stellt Mittwoch, 15. November, in der Eutiner Kreisbibliothek, Schlossplatz 2, ihren neuen Roman „Wassersarg“ vor. Anschließend steht die Autorin aus Schleswig-Holstein für Fragen bereit. Los geht es um 19 Uhr.

13.11.2017

In der Eutiner Sana-Klinik hat in der Nacht zum Sonntag offenbar eine Jugendgruppe randaliert. Die Details sind jedoch noch sehr lückenhaft. Klar ist aber der angerichtete Schaden. Zwei große Automaten wurden aus der Wand gerissen, außerdem ein Rollstuhl für ein Rennen zweckentfremdet.

13.11.2017