Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neue Wege in der Nachwuchsgewinnung
Lokales Ostholstein Neue Wege in der Nachwuchsgewinnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 08.08.2015

In den nächsten zehn Jahren wird mehr als ein Drittel der Beschäftigten wegen Erreichens der Altersgrenze das Kreishaus in Eutin verlassen. Die Zahlen der Bewerbungen hingegen gehen besonders bei den Fachkräften im Öffentlichen Dienst zurück. Ostholsteins Landrat Reinhard Sager will diesem Trend entgegensteuern und geht mit seiner Verwaltung neue Wege in der Nachwuchsgewinnung. Um den Kontakt zu jungen Leuten, insbesondere aus der Region Ostholstein herzustellen, präsentiert sich die Kreisverwaltung deshalb über moderne, ansprechende Stellenausschreibungen, auf Ausbildungsmessen, im Internet, direkt in den Schulen per Flyer und seit diesem Jahr auch in den Abizeitungen der Gymnasien im Kreisgebiet.

„Verstaubte Schreibtische, langweiliges Aktenwälzen, wenig Flexibilität — nicht selten ist dieses Image von Verwaltung in den Köpfen junger Menschen. Dieses Vorurteil entspricht jedoch überhaupt nicht der Realität“, so der Landrat. Kaum ein Berufsfeld sei so vielfältig in seinen Aufgabenbereichen wie das der allgemeinen Verwaltung.

Hierzu gehörten beispielsweise auch die Organisation des Rettungsdienstes und Feuerwehrwesens im Kreisgebiet, der Schutz von Natur, Böden und Gewässern, die Ermittlungsgruppe Schwarzarbeit, das Prüfen von Bauanträgen oder die vielfältigen Aufgaben im Jugend-, Sozial- oder Gesundheitsbereich. Sager: „Dicke, verstaubte Akten finden sich hauptsächlich noch im Archiv im Keller. Wir arbeiten heute natürlich digital vernetzt und bereichsübergreifend in Teams und Arbeitsgruppen miteinander. Einen hohen Stellenwert hat zudem der Kontakt mit den Bürgern und den Kreistagsabgeordneten.“

Eine Ausbildung oder ein duales Studium beim Kreis bieten laut Sager viele Vorzüge, darunter eine überdurchschnittlich hohe Ausbildungs- und Studienvergütung sowie ein hohes Maß an Flexibilität. Unterschiedliche Arbeitszeitmodelle ermöglichten individuell die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Auch die Übernahmechancen bei der Kreisverwaltung seien gut.

Der Landrat freute sich, dass er jetzt zum Ausbildungs- und Studienbeginn in diesem Jahr acht Nachwuchskräfte im Kreishaus begrüßen konnte. Vier von ihnen nahmen ihr duales Bachelor-Studium als Kreisinspektor-Anwärterinnen auf, die anderen vier werden zu Verwaltungsfachangestellten ausgebildet. ln

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

lassen Sie uns Freunde sein! Ab sofort präsentieren wir Ihnen die neuesten Nachrichten aus Ostholstein auch bei Facebook.

08.08.2015

Scharbeutzer Hotel hat die Klassifizierung „Fünf-Sterne-Superior“ mit Bravour erneuert. Plakette vom Dehoga.

08.08.2015

Gelungene Premiere in der Curschmann-Klinik. Alle Daten wurden verschlüsselt.

08.08.2015
Anzeige