Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neues Sonderfahrzeug für Benzer Wehr
Lokales Ostholstein Neues Sonderfahrzeug für Benzer Wehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 24.09.2018
Malentes Bürgermeisterin Tanja Rönck überreichte einen symbolischen Schlüssel für das neue TSF Sonderfahrzeug an den Benzer Ortswehrführer Harry Berg. Quelle: Dirk Schneider
Malente

Die lange Wartezeit hat sich gelohnt: Die Benzer Wehr hat ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) mit Sonderausstattung in Dienst gestellt. Mit dem 180 000 Euro teuren TSF Sonder, das vor allen auf die Leistung technischer Hilfe ausgerichtet ist, müssen die 30 Aktiven auch neue Aufgaben übernehmen.

Gemeindewehrführer Bernd Penter hatte nach seinem Dienstantritt vor sieben Jahren bei der Bestandsaufnahme festgestellt, dass im Bereich Malente Nord, in denen die Wehren Benz und Nüchel die Einhaltung der gesetzlichen Hilfsfristen leisten müssen, kein hydraulisches Rettungsgerät für die technische Hilfe vorhanden sei. Dies habe man nun geändert, sodass die beiden Wehren im künftigen Zusammenspiel für die Bewältigung ihrer Aufgaben optimal ausgestattet seien. „Das Ganze wäre aber nichts ohne den Personalzuwachs“, sagte Penter erfreut, in Benz und Nüchel jeweils 30 aktive und engagierte Kameraden zu haben, ohne die selbst die beste Ausrüstung nutzlos sei.

Ortswehrführer Harry Berg erinnerte daran, dass man schon 2008 und 2012 Briefe von der Gemeinde erhalten habe, dass der Austausch des alten Tragkraftspritzenfahrzeugs in naher Zukunft vorgesehen sei. Das Problem: Das kleine Auto war im Laufe der Jahre durch notwendige Zusatzausrüstung hoffnungslos überladen worden. „Allerdings hieß es damals noch, dass jede Wehr über ein wasserführendes Fahrzeug verfügen müsse“, sagte Berg. 2014 schlug die Gemeindewehrführung mit der Bildung von Ausrückebereichen einen neuen Weg ein. Die Folge: Die Wehr im nur zwei Kilometer entfernten Nüchel, die über ein solches Einsatzmittel verfügt, übernimmt in erster Linie den Brandschutz, die Benzer Wehr leistet schwerpunktmäßig die technische Hilfe. Um diese Aufgabe erfüllen zu können, habe man 19 Lehrgänge für den Umgang mit den neuen Geräten angemeldet, sagte Berg und dankte seiner Truppe, diese Herausforderung anzunehmen.

Auch Dorfvorsteher Fritz Kamkalow zeigte sich begeistert, dass die ohnehin schon starke Benzer Wehr, jetzt noch schlagkräftiger werde: „Das ist nicht nur ein Wechsel der Fahrzeuggeneration, sondern auch ein Quantensprung in der Sicherheitstechnik“, sagte Kamkalow.

Malentes Bürgermeisterin Tanja Rönck (parteilos) stellte fest, dass es schon etwas ganz Besonderes sei, binnen acht Tagen drei neue Feuerwehrfahrzeuge übergeben zu können. Das sei eine finanzielle Kraftanstrengung für die ganze Gemeinde, berichtete Rönck. Die Gesamtkosten für die drei TSF Sonder, die als Ersatzbeschaffungen für die Wehren Kreuzfeld, Benz und Malente-Gremsmühlen gekauft wurden, liegen ohne Berücksichtigung von Zuschüssen und Fördermitteln bei rund 540 000 Euro.

Dirk Schneider

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Haushaltswarenabteilung im Kaufhaus in der Eutiner Peterstraße wird zum Ende des Jahres geschlossen – mit schlimmen Konsequenzen für die Angestellten. Mehrere müssen gehen. Der Räumungsverkauf läuft bereits.

24.09.2018

Die Gemeinde am Sund berät über Flächen für Tourimus und Wohnraum. Vor allem das Gebiet der ehemaligen Küstenschule am Kai bietet Freiflächen.

24.09.2018

Der Tunnelbau im Fehmarnbelt soll die Sicherheit des Schiffsverkehrs nicht beeinträchtigen. Dafür hat Femern A/S ein umfangreiches Maßnahmenpaket vorgelegt.

24.09.2018