Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Scharbeutz: Owerien tritt nicht mehr an
Lokales Ostholstein Scharbeutz: Owerien tritt nicht mehr an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 14.01.2019
Anstoßen mit der stellvertretenden Bürgervorsteherin Anja Bendfeldt: Volker Owerien bei seinem vorletzten Neujahrsempfang als Bürgermeister. Quelle: LJ
Scharbeutz

Für Bürgermeister Volker Owerien (parteilos) soll es der vorletzte Neujahrsempfang als Verwaltungschef der Gemeinde Scharbeutz gewesen sein. Im großen Saal des Kurparkhauses verkündete Owerien am Sonnabend vor rund 250 Zuhörern, dass er bei der nächsten Bürgermeisterwahl im September 2019 nicht mehr antreten wird. Mit dieser Entscheidung endet Oweriens Amtszeit am 31. Januar 2020 – nach 18 Jahren.

Im Mittelpunkt von Oweriens Rede standen Vergangenheit und Zukunft der Gemeinde Scharbeutz: Nach einem Rückblick auf das Jahr 2018 folgte ein detaillierter Ausblick auf die nächsten großen Projekte.

Neujahrsempfang im Kurparkhaus Scharbeutz: Zahlreiche Bürger der Gemeinde sowie Politiker waren der Einladung gefolgt. Quelle: Luisa Jacobsen

„Natürlich werden wir auch 2019 in unsere Infrastruktur investieren“, sagte der Bürgermeister. Insgesamt 5,9 Millionen Euro würden in 53 Projekte investiert. Darunter fallen unter anderem der Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Schürsdorf (Baubeginn im April) und der Bau eines Fachmarktzentrums und Ärztehauses in Pönitz. Dort soll es im zweiten Quartal dieses Jahres mit den Arbeiten losgehen. Im touristischen Bereich steht der Umbau des Scharbeutzer Kursaals zu einer multifunktional nutzbaren Kindererlebniswelt an und für Haffkrug die Umsetzung des neuen Kulturhauses. Die Arbeiten dazu könnten im März beginnen. Warten muss hingegen noch das an der Strandallee geplante Vier-Sterne-Hotel. „Leider ist die vor 15 Monaten eingereichte Klage eines Anliegers noch immer nicht entschieden“, sagte Owerien. Letzter großer Posten auf der Ausgabenliste ist eine Verpflichtungsermächtigung für den Bau der Seebrücken in Haffkrug und Scharbeutz. Baubeginn werde aber wohl erst Anfang 2020 sein.

Owerien betonte bei der Aufzählung, dass der Haushalt 2019, zum 14. Mal in Folge, ausgeglichen sei und auch der gerade fertiggestellte Jahresabschluss 2018 einen Überschuss von rund drei Millionen Euro ausweise. Abschließend bedankte er sich bei allen ehrenamtlich tätigen Bürgern der Gemeinde, seinen Mitarbeitern und den Mitgliedern der Gemeindevertretung. Owerien: „Lassen Sie uns mit Tatkraft, Kreativität und Zuversicht die in den nächsten zwölf Monaten vor uns liegenden Aufgaben angehen.“

Luisa Jacobsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bedarf im Kreis nach bezahlbaren Wohnungen ist hoch. Mehr als 120 Einheiten sind für das Neustädter Neubaugebiet Lübscher Mühlenberg geplant. Grömitz und Scharbeutz sind ebenfalls aktiv.

14.01.2019

Mitglieder des Heimatvereins Döhnsdorf, der Kreisjägerschaft Oldenburg und viele andere helfende Hände haben in einer Gemeinschaftsaktion einen Strandabschnitt vom Müll gesäubert.

14.01.2019

Die Sportler wurden für ihre Leistungen im vergangenen Jahr ausgezeichnet. Bürgervorsteher Sönke Sela lobte die Integrationsarbeit des Vereins, der 2019 sein Angebot ausbauen möchte.

14.01.2019